30. August 2017

Große Delegation aus Olkusz kommt heute Abend in Schwalbach an

20 Jahre Städtepartnerschaft

Eine Kindertanzgruppe aus Olkusz wird auch beim Interkulturellen Marktplatzfest am Sonntag auftreten. Foto: Pabst

Nun flattern sie wieder im Wind, die polnische, die europäische, die deutsche und die Schwalbacher Fahne. Denn heute Abend kommt Besuch aus der polnischen Partnerstadt Olkusz.

Eine Gruppe mit 7 Kindern, 10 Jugendlichen und 30 Erwachsenen kommt nach langer Busfahrt für fünf Tage nach Schwalbach und wird in Familien wohnen. Dank der Unterstützung vieler Schwalbacher, darunter etliche, die zum ersten Mal Besuch aus Olkusz aufnehmen, ist es gelungen, eine so große Gruppe unterzubringen. Dass dieses Mal so viele kommen, hängt im Wesentlichen daran, dass die Kindertanzgruppe am Interkulturellen Marktplatzfest am Sonntag beteiligt ist und die sieben- bis zehnjährigen von ihren Eltern begleitet werden.
Eine Delegation mit Bürgermeister Roman Piasnik, Kulturchefin Beata Sobon, Pressesprecher Michal Latos und Jan Niemczyk vom Städtepartnerschaftsverein reist ebenfalls an und wird Arbeitsgespräche mit Bürgermeisterin Christiane Augsburger und Kulturkreis-Chefin Anke Kracke führen.
Der Arbeitskreis Städtepartnerschaft Olkusz-Schwalbach hat ein anspruchsvolles Programm zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zusammengestellt. Die Gruppe wird sich über das Thema „Flüchtlinge in Schwalbach“ informieren und auch zwei Kindertagesstätten besuchen, ein Tag ist Frankfurt gewidmet mit Führungen im Bibelhaus und Dom unter dem Thema „Reformation und Ökumene“. Höhepunkt wird die Rheinfahrt von Rüdesheim nach St. Goar, zur Burg Rheinfels und schließlich zum Aussichtspunkt Maria Ruh mit Blick auf die Loreley. Ein Ökumenischer Gottesdienst sowie ein Vortrag über die Ökumene im Lutherjahr bilden am Sonntag einen weiteren Schwerpunkt.
Auch das Gesellige wird nicht zu kurz kommen. Eingebunden in Ausstellungen über 20 Jahre Städtepartnerschaft und Gemälde Olkuszer Künstler findet ein Magistratsempfang statt, es gibt einen gemütlichen Städtepartnerschaftsabend auf dem Weingut Lambrich in Oberwesel-Dellhofen und am Sonntag das Interkulturelle Marktplatzfest.
Neben all den Programmpunkten bleibt auch noch genug Zeit für den Austausch in den Familien. Montag ist dann der Abreisetag, der die Olkuszer über Eisennach, das Bachhaus und die Wartburg mit einer Zwischenstation in Sondershausen nach Hause führen wird. red

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.