4. September 2017

Tag des offenen Denkmals findet am Samstag statt

„Macht und Pracht“

Schwalbach feiert den Tag des offenen Denkmals unter dem diesjährigen Motto „Macht und Pracht“ am Samstag, 9. September.

Treffpunkt ist um 16 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in der Burgstraße. Dort, wo bis in die 50er Jahre die Schwalbacher Burg stand, ist der erste Teil des Mottos – Macht – Gegenstand von Ausführungen des Historikers Wolfgang Goos. Danach geht es zur Kirche St. Pankratius in der Hauptstraße, wo Dr. Wolfgang Küper eine kurze Führung mit Würdigung der bescheidenen Barockausstattung der Kirche durchführen wird. Mithilfe einiger Bilder von Prachtexemplaren aus dem Barock soll daran anknüpfend das Thema „Pracht“ vertieft werden.
„Macht- und Prachtentfaltung gab es im ehemals ‚Klein-Schwalbach‘ genannten Dorf natürlich nur in sehr engen Grenzen. Doch davon wollten wir uns von der Teilnahme am Tag des offenen Denkmals nicht abhalten lassen. Denn es wäre das erste Mal seit 18 Jahren, dass in Schwalbach keine Veranstaltung zu diesem bundesweiten Ereignis angeboten würde“, erklärt Stadtarchivar Dieter Farnung. Seit 1999 hat er das Amt des Schwalbacher Stadtarchivars inne und hat zu jedem Thema, sei es nun für Schwalbach naheliegend oder doch etwas entfernt, die Gelegenheit ergriffen und zu einer lokalhistorischen Veranstaltung eingeladen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.