8. September 2017

Großer Andrang beim jüngsten „Jazz am Montag“-Konzert – Klassischer Swing begeistert

Ein ganz besonderes Konzert

Engelbert Wrobel (rechts) stand mit seinem Quartett und der Sängerin und Bassistin Nicki Parrott auf der Bühne im Gruppenraum 1 im Bürgerhaus. Foto: Rautert

Ein besonderer Abend mit musikalischen Leckerbissen wurde den Besuchern des Jazz-Konzertes am Montag im Bürgerhaus geboten. „Engelbert Wrobel´s Swing Quartett feat. Nicki Parrot“ bot mitreißenden Jazz aus der gemeinsamen Schaffensperiode von Peggy Lee und Benny Goodman.

Peggy Lee als eine der ausdrucksstärksten Sängerinnen ihrer Zeit und Goodman, der King of Swing, arbeiteten von 1941 bis 1947 zusammen und prägten die Swing-Ära in besonderem Maße. Kein Wunder, dass der Zuspruch für dieses nicht alltägliche, vom Schwalbacher Jazzclub initiierte Konzert sehr groß war. Da die Kapazität des dafür vorgesehenen Raumes bei weitem nicht für alle Interessenten ausreichte, mussten einige unverrichteter Dinge wieder nach Hause gehen. Die etwa 80 Besucher, die einen Platz erhalten hatten, konnten sich aber an einer außergewöhnlichen Darbietung erfreuen.
Die Enge des Raumes und die Nähe zur Bühne schufen eine besondere Verbindung zwischen Künstlern und Publikum und trieb das Quartett zu Höchstleistungen an. In der Besetzung Engelbert Wrobel (Klarinette, Saxophon), Thilo Wagner (Piano), Bernard Fleger (Schlagzeug) und nicht zuletzt Nicki Parrot (Bass, Gesang) verschmolzen die auch international renommierten Künstler zu einem außergewöhnlich homogenen Klangkörper. Die Australierin Parrott, der man nachsagt, dass sie jeden dazu bringen könne, Jazz zu lieben, ergänzte dieses Klangerlebnis mit ausdrucksstarker Stimme und kleinen Geschichten rund um Lee und Goodman in idealer Weise.
Die Spielfreude, die Bühnenpräsenz und vor allem die überragenden musikalischen Qualitäten des Quartetts rissen das Publikum mit und animierten es immer wieder, selber mitzuswingen. Der lang anhaltende Schlussapplaus war deutlicher Ausdruck für die Begeisterung über ein außerordentliches Konzerterlebnis. hr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.