13. September 2017

AES Mannschaft qualifiziert sich für Regionalentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“

Erfolgreiche Tennisspielerinnen

Die Mädchen-Tennismannschaft der AES mit (von rechts) Milka Menges, Roxana Kanani, Antonia Althoff, Lilly Schultz, Alexandra Büchner und Betreuerin Leah Fitzpatrick hat sich für den Regionalentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert. Foto: AES

Das Team der Tennismädchen der Albert-Einstein-Schule hat sich für den Regionalentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert.

Beim Kreisentscheid am Mittwoch vergangener Woche in Kriftel setzte sich die Mannschaft der WKIII der Jahrgänge 2003 bis 2006 ganz souverän durch und startet nun im Mai 2018 in der nächsten Runde. Die Gegner der Immanuel-Kant-Schule aus Rüsselsheim waren deutlich unterlegen und mussten sich mit 0:12 geschlagen geben.
Das AES-Jungenteam derselben Altersklasse schrammte bei einem Gesamtergebnis von 17:18 nur knapp am zweiten Platz vorbei und musste sich den Mannschaften der Freiherr-vom-Stein-Schule aus Eppstein und der Heinrich-von-Kleist-Schule aus Eschborn geschlagen geben. Beide Teams wurden von Sportlehrerin Leah Fitzpatrick betreut. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.