6. Oktober 2017

In der Friedrich-Ebert-Schule wurde zum 14. Mal gerockt

„Ein ausgesprochen guter Wettbewerb“

Neun Bands spielten in diesem Jahr beim Schwalbacher Rockwettbewerb. Mit dabei war auch „Lucy Without Diamonds“. Foto: Baumann

Neun Bands wurden Ende September von fünf Juroren in Sachen Songwriting, Bühnenpräsenz und spielerischen Können beim 14. Schwalbacher Rockwettbewerb geprüft.

Ab 18 Uhr wurde das Publikum am 30. September von neun verschiedenen Bands in den Genres Rock, Pop-Rock, Metal und Punk-Rock musikalisch unterhalten. „Es war ein ausgesprochen guter Wettbewerb, der ohne Zeitverzögerung, dank der guten Disziplin der Akteure pünktlich beendet werden konnte“, sagt Gabi Schedelik-Ott, die Pressewartin des Schwalbacher Rock-Clubs. Die Bands hätten sich gegenseitig zugehört und beklatscht.
Die Gewinner des Abends waren die Mitglieder der Band „Who´s Mary“, die mit „brillantem Gesang, guter alter Rockmusik und mit Liebe und Leidenschaft“ überzeugten. Knapp dahinter kam die Band „Firstborn Unicorn“ auf Platz zwei. Sie besteht aus drei Jungen, die sich mit ihrer Mischung aus Rock, Funk, Blues und einer ausgefallenen Bühnenshow noch vor „Solution“ einordneten. Diese Band ist nach Meinung der Jury eine aufstrebende Musikgruppe aus Frankfurt und Hofheim, die das Publikum mit ihrem „experimentellen, frischen Sound und frechen Gesangseinlagen“ versorgte. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.