31. Oktober 2017

Fotoprojekt brachte Einheimische und Flüchtlinge zueinander

Unterschiedliche Perspektiven

Zur Eröffnung ihrer Ausstellung kamen die Teilnehmer am vergangenen Freitag im Bürgerhaus zusammen. Foto: mag

Die Fotoausstellung junger Erwachsener mit und ohne Fluchterfahrung unter dem Motto „Im Fokus: Das Leben“ wurde am vergangenen Freitag im Foyer des Bürgerhauses eröffnet.

Insgesamt 14 junge Erwachsene haben an dem Fotoprojekt teilgenommen und haben aus unterschiedlichen Perspektiven einen Blick auf die Vielfalt des Lebens geworfen. Fotografieren bedeutete dabei zugleich auch Kennenlernen und Begegnen.
In der Gruppe sowie in Tandems wurden die jeweiligen Lebenswelten mit der Kamera erkundet. Es ist insbesondere die gleichberechtigte Zusammenarbeit von Geflüchteten mit Nichtgeflüchteten, die die Fotoausstellung „Im Fokus: Das Leben“ von anderen Projekten dieser Art unterscheidet. Die fachliche Begleitung des Projekts übernahmen zwei Schwalbacher, die Fotografin Sylvie Bendel und der Student und Hobbyfotograf Simon Seeholzer.
Die Ausstellung, veranstaltet vom städtischen Jugendbildungswerk und von der Flüchtlingsarbeit im Rathaus, bildet den Abschluss der interkulturellen Wochen. Die Fotos können noch bis zum 23. November im Foyer des Bürgerhauses besichtigt werden. red

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.