7. November 2017

Auch drei Schwalbacher Vereine erhalten Spendengelder der Taunus Sparkasse

Unterstützung für regionale Vereine

Über 100 Vereinsvertreter aus dem Main-Taunus-Kreis kamen vergangenen Mittwoch im Landratsamt Hofheim zur großen Spendenübergabe zusammen. Foto: Taunus Sparkasse

Der Verwaltungsratsvorsitzende der Taunus Sparkasse, Landrat Michael Cyriax, empfing gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Oliver Klink am Mittwoch vergangener Woche Vertreter von 109 Vereinen aus dem Main-Taunus-Kreis im Landratsamt zur großen Spendenübergabe von insgesamt 150.000 Euro. Auch das Diakonische Werk, der Förderverein der Albert-Einstein-Schule und der Tierschutzverein Schwalbach erhielten eine Spende.

Landrat Michael Cyriax dankte den Gästen für ihr großes Engagement. „Es ist Ihre ehrenamtliche Arbeit, die unseren Main-Taunus-Kreis so stark macht, wie er ist. Etwas gemeinsam tun, mit und für andere, das zeichnet Vereine aus“, sagte er. „Durch Ihr gesellschaftliches Engagement machen Sie unsere Region zu etwas Besonderem. Sehen Sie diesen Abend als Anerkennung und Wertschätzung für Ihre Arbeit und machen Sie weiter so“, sagte Oliver Klink.
Beim Rahmenprogramm zeigten drei Vereine nicht nur, wie vielfältig das Angebot in der Region ist. Sie überzeugten auch mit ihren Auftritten: Ein Akteur der Clown-Schule Hofheim sorgte für unterhaltsame Darbietungen aus seinem Komik- und Comedy-Repertoire. Ihr breit gefächertes musikalisches Programm präsentierten die Sänger des Gesangvereins Liederkranz Bremthal mit Liedern von Herbert Grönemeyer, James Taylor und Taio Cruz. Die Sternwarte Hofheim nutzte die Spendenübergabe, um den Vereinsvertretern ihr spannendes Angebot mit dem Titel „Astronomie zum Anfassen“ vorzustellen.
Im Main-Taunus-Kreis gibt es rund 1.300 Vereine, manche davon seit mehr als 100 Jahren. Hinter diesen Vereinen stehen Menschen, die sich einsetzen und kümmern. Die jährliche Spendenübergabe im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises hat daher eine wesentliche Motivation: die Menschen und Vereine für ihr großes Engagement zu würdigen und zu feiern. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.