6. Dezember 2017

Erfolgreicher Tennisnachwuchs bei den Kreismeisterschaften - TCS mit 26 Spielern am Start

Vier Titel für TC Schwalbach

Im Schwalbacher Finale in der Altersklasse U12 und U14 konnte sich Alexandra Büchner (rechts) nach einem engen Match mit 6:4 und 7:5 gegen Nikol Haralampieva durchsetzen. Foto: TC Schwalbach

Bei den Kreismeisterschaften des Main-Taunus Kreises in der Tennishalle Vitis in Wiesbaden hat der TC Schwalbach wiederholt als erfolgreichster Verein abgeschnitten. Mit Frida Roisko , Yago Clemens, Isabel Hahn und Alexandra Büchner gab es vier Titelträger.

Insgesamt nahmen 26 Schwalbacher Nachwuchstennisspieler an dem Turnier teil. Neben den vier Titelträgern gab es sechs weitere Finalteilnahmen durch Kostantin Kysel, Moritz Peya, Annik Freund, Aljoscha Keil, Nikol Haralampieva und Maximilian Thierolf.
In der jüngsten Mädchenkonkurrenz (U8w) wurde Frida Roisko souverän Kreismeisterin. In mehreren Gruppenspielen erspielte sie sich deutliche Siege und holte den Titel mehr als verdient.
Bei den Jungs des Jahrgang 2009 nahmen mit Konstantin Kysel, Konrad Feuerhake und Yago Clemens drei Schwalbacher teil. Konrad kämpfte sich mit einem engen Spiel gegen Moritz Walter aus Hofheim, welches er knapp im Champions Tiebreak gewann, in das Halbfinale. Hier musste er sich jedoch Yago Clemens geschlagen geben. Auch Konstantin Kysel spielte ein starkes Turnier. Er spielte sich mit starken Ergebnissen in das Finale und konnte auf dem Weg dahin souverän den an Nummer 2 gesetzten Levin Lang mit 6:2 6:2 besiegen. Im Finale gegen Yago Clemens war dieser jedoch zu stark. Yago Clemens zeigte ein perfektes Turnier und konnte jedes Spiel mit 6:2 und 6:2 gewinnen.
Mit Jonathan Sarwan, Mate Marlon Lovric und Moritz Peya nahmen drei Schwalbacher in der Altersgruppe U10m teil. Jonathan Sarwan schied in der ersten Runde aus, während Mate Marlon Lovric seine erste Runde gewinnen konnte. Im Viertelfinale kam es somit zum Vereinsduell zwischen Mate Marlon Lovric und Moritz Peya, welcher an Nummer eins gesetzt war. Das Vereinsduell konnte Moritz Peya mit 6:3 6:2 für sich entscheiden. Er spielte im Halbfinale weiter souverän und zog in das Finale ein, in dem er sich jedoch nach einer starken Leistung 6:3 7:5 gegen Julius Kinttof aus Kelkheim geschlagen geben musste.
In der Altersgruppe U11w stellte Schwalbach mit Sophie Wintrich, Helena Ziehn, Annik Freund und Isabel Hahn vier Teilnehmer. Sophie Wintrich schied in der ersten Runde knapp im Champions Tiebreak aus, während Helena Ziehn gewinnen konnte. Diese musste sich dann jedoch gegen Isabel Hahn klar geschlagen geben. Isabel Hahn und Annik Freund zogen beide mit klaren Ergebnissen in ein Schwalbacher Finale ein. Jedoch gewann die Vizehessenmeisterin Isabel Hahn auch hier klar und verdiente sich einen weiteren Pokal in der schon großen Trophäensammlung.
Mit Aljoscha Keil und Cosmas Helwig gab es in der Altersgruppe U11m zwei Teilnehmer die an Position eins und zwei gesetzt waren. Cosmas Helwig spielte ein gutes Turnier und kam ins Halbfinale, in dem er sich gegen Maximilian Kersten aus Hofheim im Champions Tiebreak geschlagen geben musste. Aljoscha Keil zeigte nach seinem Einzug in das Halbfinale gute Nerven und konnte sich seine Finalteilnahme im Champions Tiebreak sichern. Nun musste er im Finale gegen den Gegner von Cosmas Helwig spielen, verlor jedoch leider auch im Champions Tiebreak.
In der Altersgruppe U12m gab es mit Efe Sevmez, Alexander Heller und Nicolas Kaufholz drei Teilnehmer. Efe Sevmez musste direkt in der ersten Runde gegen den an Nummer eins gesetzten Henry Thiersch aus Hochheim spielen, verlor jedoch nach einer starken Leistung mit 7:5 und 6:2. Alexander Heller gewann seine erste Rund und verlor enorm knapp gegen den an Nummer zwei gesetzten Lukas Machwirth aus Hochheim im Champions Tiebreak. Nicolas Kaufholz zeigte eine super Leistung und zog in das Halbfinale ein, in dem er sich dem späteren Sieger Leonard Lang aus Kelkheim geschlagen geben musste.
In dieser Konkurrenz wurde die U12w mit der U14w zusammengelegt, sodass auch einige 2006er teilnahmen. Hier gab es mit Josephine Vonhausen, Chanel Clemens, Emilie Lemor, Nele Peya, Nikol Haralampieva und Alexandra Büchner sechs Teilnehmer aus Schwalbach. Josephine Vonhausen verlor die erste Runde, während alle 2006er ihre erste Runde gewinnen konnten. Im Viertelfinale mussten sich jedoch Emilie Lemor und Nele Peya, Alexandra Büchner und Nikol Haralampieva geschlagen geben. Auch Chanel Clemens schied in dieser Runde aus. Alexandra Büchner und Nikol Haralampieva zogen souverän in das Finale ein und es gab wieder ein Schwalbacher Finalduell. Nach einem engen Match konnte sich Alexandra Büchner mit 6:4 7:5 gegen Nikol Haralampieva durchsetzen.
Bei den Jungs der Altersklasse U14 nahmen mit Lysander Clemens, Louis Truchon-Bartès, Frederik Ziehn und Maximilian Thierolf vier Schwalbacher teil. Lysander verlor in Runde eins. Louis Truchon-Bartès musste jedoch schon im Viertelfinale gegen den an Nummer eins gesetzten Caan Grueneberg aus Bad Soden ran und gab sich nach harten Kampf geschlagen. Frederik Ziehn kam nach zwei Siegen in das Halbfinale, in dem er sich jedoch auch gegen Caan Grueneberg geschlagen geben musste. Maximilian Thierolf bewies jedoch in mehreren Partien starke Nerven und konnte im Viertel- und im Halbinfale jeweils im Champions Tiebreak gewinnen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.