15. Januar 2018

Die Gebrüder Sadinam berichten an der AES über ihre „weitgehend gelungene Integration“

„Unerwünscht“

Am Freitag, 19. Januar, findet um 9.45 Uhr in Kooperation mit dem Jugendbildungswerk der Stadt Schwalbach für die gesamte Stufe Q1 der Albert-Einstein-Schule im Mehrzweckraum eine Lesung der Brüder Masoud und Mojtaba Sadinam aus deren Buch „Unerwünscht“ statt.

Zwischen den einzelnen Abschnitten sowie am Ende ihrer Lesung laden die Autoren zur Diskussion ein. Die Veranstaltung ist offen auch für interessierte Bürger. In ihrem Buch beschreiben die Brüder ihre weitgehend gelungene Integration in Deutschland nach ihrer Flucht 1996 aus dem Iran. Die Veranstaltung wird durch die Friedrich-Ebert-Stiftung finanziert. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.