23. Januar 2018

An den Hallenmeisterschaften nahmen auch Nachwuchs-Athleten der TG Schwalbach teil

Ein Wettstreit der besten Leichtathleten

Die 4x200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Niederhofheim-Schwalbach erzielte mit Startläufer Monieb Uddin und Kento Holler von der TG Schwalbach den dritten Platz. Foto: privat

Die besten Leichtathleten Hessens trafen sich an den vergangenen beiden Wochenenden in Hanau und Frankfurt-Kalbach, um Ihre Landesmeister in der Halle zu ermitteln. Mit dabei waren auch einige Nachwuchs-Athleten von der TG Schwalbach.

TGS-Athletin Fiona Lauer (W15) war am 13. Januar in Hanau über die 60 Meter erfolgreich; konnte sie trotz einer Erkältung und immer noch anhaltenden Nackenproblemen sich bis in den Endlauf durchkämpfen. Ende des ersten Wettkampftages landete sie mit 8,29 Sekunden auf einem tollen sechsten Platz. Im Vorlauf war sie mit 8,16 Sekunden noch flotter. Am 14. Januar erreichte Fiona Lauer über die 300 Meter Distanz einen sehr guten vierten Platz. Sie hatte etwas Pech mit der Bahnverteilung, erwischte sie einen langsamen Lauf und lief über eine Runde der Konkurrenz vorne weg.
Mit der 4×100-Meter-Staffel mit Joanne Kremer, Kristina Bijelic und Mona Marzouk von der Startgemeinschaft mit Niederhofheim errang sie einen achten Platz. Platz acht hieß es auch für die Jungs der Startgemeinschaft Marxheim-Schwalbach-Niederhofheim, mit Yanis Nzali, Fabian Haag, Paul Apel und Luis Pfitzmayer.
Kento Holler startete in der Altersgruppe U18 am vergangenen Samstag in Frankfurt-Kalbach erstmals über die 400-Meter-Strecke und erreichte in einer Zeit von 55,48 Sekunden einen guten fünften Platz. Am Sonntag ging es über die 800-Meter-Distanz weiter. Kento Holler erreichte nach 2:07,10 Minuten das Ziel und wurde sehr guter Vierter. In der Startgemeinschaft mit Niederhofheim schaffte er es bei der 4×200-Meter-Staffel auf das Treppchen. Mit Startläufer Monieb Uddin von der TGS, Tobias Schmid und Tom Belzner von der TSG Niederhofheim, lief Kento Holler als Abschlussläufer mit 1:43,97 Minuten auf den dritten Platz.
Fiona Lauer (W15) startete in der Frauen-Klasse über 60 Meter, und 200 Meter in der weiblichen Jugend U18. 8,23 Sekunden reichten bei den 60 Metern nicht für den Endlauf der schnellsten Frauen Hessens. Bei den 200 Metern kam sie nach 27,13 Sekunden ins Ziel und erreichte ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis mit Platz 13.
Auf Platz Zehn landete die Startgemeinschaft Niederhofheim-Schwalbach mit Amélie Charrier, Laetitia Ermisch von der TGS, sowie Mona Marzouk und Dania Möller von Niederhofheim. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.