1. Februar 2018

Nachwuchskicker von vier Bundesliga-Vereinen waren zu Gast beim FC Schwalbach

Hochkarätiges Hallenturnier

Beim diesjährigen Junioren-Hallenturnier des FC Schwalbach gingen die Nachwuchsfußballer des Hamburger SV als Sieger vom Platz. Foto: Baumann

Am vergangenen Wochenende veranstaltet der FC Schwalbach sein alljährliches Junioren-Hallenturnier in der Sporthalle der Albert-Einstein-Schule.

Seit über einem Jahrzehnt richtet der FC Schwalbach Hallenturniere im Junioren-Bereich aus. Seit 2008 wird das Turnier der D-Jugend als großes nationales Hallenturnier mit 26 Mannschaften veranstaltet, unter Beteiligung etlicher Bundesliga-Vereine. Auch dieses Jahr nahmen mit dem FSV Mainz 05, dem 1. FC Köln, dem Hamburger SV und der Frankfurter Eintracht wieder vier Bundesligisten teil. Hinzu kamen mit dem SV Darmstadt 98 und dem FC St. Pauli zwei Vertreter der zweiten Bundesliga.
Am Samstag fand zunächst eine Qualifikations-Runde für die Haupt-Veranstaltung am Sonntag statt. In einem hochklassigen Turnier vor voll besetzter Tribüne in der Sporthalle der Albert-Einstein-Schule setzte sich am Ende der Hamburger SV im Endspiel mit 2:1 gegen den FSV Mainz 05 durch. Die D-Junioren des FC Schwalbach konnten sich in diesem hochkarätig besetzten Feld den zehnten Platz sichern. ib/red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.