1. Februar 2019

Leserbrief

„Schutz vor Schadensfällen“

Zum Leserbrief „Unsinniger Winterdienst“ in der Ausgabe vom 30. Januar erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief von Jörg Nelles. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer (beides nicht zur Veröffentlichung) an info@schwalbacher-zeitung.de.

Ich unterstelle hier keine finanziellen Interessen, denn das macht keinen Sinn. Vielmehr halte ich dieses Phänomen für die Folge der jahrzehntelangen Fürsorge des Rechtsstaates für seine Bürger; man könnte es auch Bevormundung nennen. Die hat dazu geführt, daß viele Bürger inzwischen, anstatt die Verantwortung für das eigene Handeln und das allgemeine Lebensrisiko selbst zu übernehmen, lieber erst mal schauen, ob sich im Schadensfall nicht vielleicht ein anderer finden lässt, den man dafür verantwortlich machen und gegebenenfalls verklagen kann. Was dann eben dazu führt, daß sich in diesem Fall die Stadt genau davor schützt indem sie mit Salzkanonen auf Schneespatzen schießt. Jörg Nelles, Schwalbach

Schreiben Sie Ihre Meinung in das graue Feld unten!

Schreibe einen Kommentar