23. Mai 2019

Männliche A-Jugend der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt erzielte zwei wichtige Siege

Für die Bezirksoberliga qualifiziert

Mit zwei erfolgreich abgeschlossenen Qualifikationsturnieren, löste die männlich A-Jugend an diesem Sonntag das Ticket für die Bezirksoberliga der Saison 2019/2020 und kann sich wieder in der höchsten Liga des Bezirkes Wiesbaden-Frankfurt mit sehr starken Teams messen.

Während sich die Mannschaft der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt im ersten Qualifikationsturnier vergangene Woche als Gruppenzweiter nur der TuS Nordenstadt geschlagen geben musste, war die Marschrichtung für das Team von Michael Ringmayer am vergangenen Sonntag klar vorgegeben. Zwei Siege gegen TG 04 Sachsenhausen und die VFR Eintracht Wiesbaden mussten her, um das gesteckte Ziel zu erreichen.
Im ersten Spiel gegen Sachsenhausen musste sich die neu formierte Mannschaft mit zehn neuen Spielern aus der B-Jugend noch etwas einspielen. Nach einem Rückstand, konnte sie aber letztendlich mit einer immer stärker werdenden Abwehr und konzentriertem Angriff das Spiel umdrehen, um am Ende die Partie mit 12:11 für sich zu entscheiden.
Einfacher gelang es im zweiten Spiel. Konzentriert und gesund aggressiv ging das junge Handball-Team direkt zu Werke, setzte sich schnell mit zwei Toren ab und beendete das Spiel mit einem klaren Sieg. Damit hat sich die männlich A-Jugend der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt klar für die Bezirksoberliga qualifiziert.
Gestützt auf die starke Torhüterleistungen von Tim Hirschhäuser und Philip Staudt, konnte Michael Ringmayer jeden Spieler einsetzen, ohne das es je einen Einbruch gab. Jeder Spieler war sofort konzentriert am Werk. Neben der zeitweise sehr starken Abwehrarbeit, fand man im Angriff immer besser gute Lösungen, um das Team erfolgreich abschließen zu lassen. Nach nur drei Wochen des gemeinsamen Trainings der neu formierten Mannschaft, war dies ein großer Erfolg und die Mannschaft belohnte sich mit dieser Qualifikation selbst, für diese teils sehr intensiven Einheiten. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.