29. November 2019

Kirchen machen wieder ein Adventsprogramm im Main-Taunus-Zentrum

Innehalten im Trubel

Zauberer Schmittini ist am 7. Dezember zu Gast auf der Bühne von „Himmlisch nah“ im Main-Taunus-Zentrum. Foto: MTZ

Mit einem bunten Bühnenprogramm sind auch in diesem Jahr wieder die Kirchen zu Gast im Main-Taunus-Zentrum. Am Samstag, 7. Dezember, von 13 bis 18 Uhr laden sie unter dem Titel „Himmlisch nah“ dazu ein, einen Moment inne zu halten und sich auf den Advent und das bevorstehende Weihnachtsfest zu besinnen.

Das Programm beginnt für die kleinen Besucher mit der Show des Kinderzauberers „Der zauberhafte Schmittini“. Weiter geht es mit „Nidia Ortiz & Friends“. Die dominikanische Sängerin ist nicht nur in der Gospel- und Soulmusik zu Hause, sondern in Deutschland vor allem durch ihre Latin-Jazz-Musik bekannt. Gemeinsam mit ihrer Band wird sie bekannte, internationale Weihnachtsklassiker auf die Bühne des MTZ bringen.
Danach gibt es den nächsten Höhepunkt für alle Kinder: Der Nikolaus wird zu Gast sein und Geschenke an sie verteilen. Danach tritt das Duo „Monoklaes“ aus Wiesbaden und Gießen auf. In der Kombination aus Singer-Songwriter Peter Klaes mit seiner ausdrucksstarken Stimme an der Akustikgitarre und Ausnahmeschlagzeuger Burkhard Mayer-Andersson bringen sie eingängige Pop-Musik mit tiefgründigen deutschen Texten auf die Bühne.
Bunt wird es anschließend mit portugiesischer Folklore. Zum Abschluss des Bühnenprogramms sorgt das Gesangsensemble „Light and Cross“ aus Frankfurt mit einem Mix aus christlichen und weihnachtlichen Liedern noch einmal für die passende Adventsstimmung. Durch das Programm führen die Moderatoren Xenia Wenzel und Timo Becker.
Die Aktion „Himmlisch nah“ gibt es bereits seit mehr als zehn Jahren – seit drei Jahren unter dem neuen Motto „Du bist ein Geschenk des Himmels“. Die Kirchen wollen im Rahmen ihrer ökumenischen Aktion auch auf Menschen aufmerksam machen, die Unterstützung benötigen. Daher werden in diesem Jahr Spenden für das Sozialkaufhaus „Tisch und Teller“ in Flörsheim und den Second-Hand-Shop „Anziehpunkt“ in Hattersheim gesammelt. Das aktuelle „Himmlisch nah“–Programm findet sich unter www.himmlisch-nah.de im Internet. red

Schreibe einen Kommentar