21. April 2020

Die Kulturkreis GmbH setzt alle geplanten Veranstaltungen bis Ende Juni aus

Kein Theater, keine Konzerte und Vorträge

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID-19-Epidemie hat sich die Kulturkreis Schwalbach GmbH entschlossen, alle ihre geplanten öffentlichen kulturellen Veranstaltungen bis Ende Juni 2020 abzusagen.

In den folgenden Tagen und Wochen betrifft dies sowohl das Theater am kommenden Samstag, 25. April, sowie den Kammermusikabend der Frankfurter Sparkasse am 28. April als auch die Veranstaltungen des Polnischen Kaleidoskops vom Arbeitskreis Olkusz oder die Veranstaltungen des Arbeitskreises Avrillé, des Arbeitskreises WiTechWi, des Arbeitskreises Kunstkreis und des Arbeitskreises Lesen. Auch die regelmäßigen Treffen der Arbeitskreise Jazzclub, Eisenbahnfreunde, Historischer Tanz und Skat- und Romméclub müssen bis auf weiteres entfallen.
Darüber hinaus gibt es von der Bundesregierung ein Verbot von Großveranstaltungen bis mindestens 31. August. Somit entfallen auch das Altstadtfest, Flohmärkte, die Sommertreffs und der zwölfte Schwalbacher Open-Air-Rock. „Wir als Kulturveranstalter, auch im Namen unserer ehrenamtlich Tätigen in den Arbeitskreisen und im Namen unserer Mitveranstalter, bedauern dies sehr, aber unser aller Gesundheit hat vorderste Priorität und je besser wir durch diese Krise kommen, desto mehr können wir uns anschließend wieder freuen, wenn wir uns bei gemeinsamen Festen und kulturellen Veranstaltungen wiedersehen. Lassen Sie uns weiterhin solidarisch sein, auf unsere Nächsten achten und die strengen Regelungen weiter beachten, damit wir diese schwierige Zeit gemeinsam überstehen und uns gesund wiedersehen“, erklärt die Kulturkreis GmbH in einem Presseschreiben. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.