30. Juni 2020

Michael Quast, das Boardwalk Theater und die Wonderfrolleins kommen nach Schwalbach

Dreimal Open-Air-Theater

Michael Quast liest und spielt Gedichte und Geschichten des Frankfurter Mundartdichters und Satirikers Friedrich Stoltze auf der Open-Air-Bühne auf dem Parkplatz Hinter der Röth. Foto: Fliegende Volksbühne

Um das Kulturleben wieder aufleben zu lassen, hat die Kulturkreis GmbH drei Open Air Veranstaltungen für alle Schwalbacher auf dem Parkplatz Hinter der Röth bei den Fußballsportplätze auf die Beine gestellt.

Die Open-Air-Veranstaltungen beginnen am Donnerstag, 23. Juli, um 20 Uhr mit einer Lesung von Michael Quast „Stoltze für Alle! Weltuntergangs-Fassung“. Michael Quast liest und spielt Gedichte und Geschichten des Frankfurter Mundartdichters und Satirikers Friedrich Stoltze. Schon vor 160 Jahren herrschte in Deutschland Weltuntergangsstimmung. Eine Wirtschaftskrise stürzte die Menschen in Verzweiflung und große Verunsicherung. Der Humorist Friedrich Stoltze kommentierte das mit einer „Weltuntergangszeitung. Letzter Jahrgang!“ und einer „Sonnenstichzeitung für das untergehende Deutschland“, in der viele Parallelen zur heutigen Corona-Krise gefunden werden können.
So ist er immer wieder neu zu entdecken: Der lustigste und aufmüpfige Frankfurter Dichter, der humorvolle Beobachter der Alt-Frankfurter Welt, der steckbrieflich gesuchte Journalist, mit einem Werk zwischen Rebellion und Biedermeier. „Wenn Michael Quast mit beherztem Zugriff Gedichte zu neuem Leben erweckt und Geschichten in kleine Hörspiele verwandelt, kann Friedrich Stoltze wahrhaftig neu entdeckt werden“, schreibt die Kulturkreis GmbH in einer Pressemitteilung.
Am Donnerstag, 30. Juli, bringt das Boardwalk Theater mit Vorstellungen um 18 Uhr und um 20.30 Uhr Leben in die Stadt – ohne Leben zu gefährden. Zu sehen ist ein exklusive Spektakel aus Artistik, Theater und Show. Die Akteure sind Straßenkünstler, die sich ihre Sucht nach Auftritten und Applaus nicht nehmen lassen. Am Ende der Veranstaltung wird es eine Hutsammlung geben.
Mit witziger Artistik, schräger Zauberei und explodierender Comedy macht der Kaosclown seinem Namen alle Ehre. Der Anarcho-Komödiant mit dem verschmitzten Lächeln bietet Klischee-Clowns die Stirn und hat es faustdick hinter den Ohren. Wenn er Tische schweben lässt, auf dem Hochrad jongliert und mit einer Rakete zum Mond fliegen will, ist Action garantiert!
„Home Made Bicycle Race“ ist eine Einladung des Artisten Kaspar Gross in eine Welt aus subtiler Komik, meisterhafter Artistik und überraschender Improvisation. Weisse Bälle, kleine Absurditäten, poetische und atemberaubende Jonglage, und das „kleinste Fahrrad der Welt“ schicken uns auf eine Reise des Lächelns, Lachens und Staunens.

Das Boardwalk Theater präsentiert am 30. Juli zwei Vorstellungen auf der Schwalbacher Open-Air-Bühne. Foto: Boardwalk Theater


Im Wohnzimmer von „Mr. & Mrs. Twistly“ werden neue Tanzschritte geprobt und wie jeden Nachmittag läuft es anders als geplant, denn das Grammophon spielt mal wieder verrückt. Mit Tanz, Akrobatik am Boden und in der Luft erzählen diese beiden Charaktere die schönen und absurden Seiten des Zusammenlebens. Ein Spektakel mit vielen Überraschungen und einem Hauch von Poesie auf rotem Teppich.
Am Donnerstag, 6. August, fegen um 20 Uhr mit Witz, Charme und Temperament die drei gestandenen Profi-Musikerinnen „The Wonderfrolleins“ durchs deutsche Wirtschaftswunder der 50er und frühen 60er Jahre. Hinein geht es in die Zeit von Connie und Catharina und von Caprifischern und Caprihosen. Musikalische Abstecher in andere Jahrzehnte sind da ebenso im Programm wie musikalische Reisen nach Übersee. Mit „The Mamas & The Papas“ wird geträumt, mit Louis Prima geswingt und mit lateinamerikanischen Klängen aus Mexiko, Kuba oder Brasilien der Tropenzauber heraufbeschworen.
Da die Kulturkreis GmbH keine Gastronomie anbieten darf, können die Zuschauer sich gerne etwas zu essen und zu trinken mitbringen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen ist die Anzahl der Tickets begrenzt. Pro Veranstaltung stehen 112 Plätze in Form von 56 Bänken mit je zwei Plätzen zur Verfügung.
Die Kulturkreis GmbH ist verpflichtet, Name und Kontaktdaten der Besucher aufzunehmen. Aus diesem Grund erfolgt die Vergabe der Gratistickets ausschließlich online über TicketRegional und in der Geschäftsstelle. Wegen der Abstandsregel ist jeweils eine Sitzbank mit zwei Plätzen zu buchen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.