26. August 2020

Im September öffnet das Kleinkunsttheater wieder seine Türen

Neustart im Neuen Theater

Der Sänger und Entertainer Andy Ost ist einer der ersten, die nach der Corona-Pause wieder im Neuen Theater Höchst auftreten. Foto: Management

Mit reduzierter Anzahl an Sitzplätzen, einem Mittelgang und Hygienekonzept geht es im Neuen Theater Höchst am Freitag, 4. September, wieder los.

In der Corona-Pause wurde der Saal umgebaut, Laufwege wurden festgelegt und die Gastronomie wurde neu organisiert. In Zukunft werden die Gäste am Platz bedient. Auch die Programmleitung war gefordert. Alle Künstler müssen über die neuen Bedingungen informiert werden, von Fall zu Fall wird über die Vorstellungen entschieden. Nun ist das Team des Höchster Kleinkunsttheaters überglücklich, dass vorsichtig wieder Normalität in den Saal einkehrt.

Mit Andy Ost, Reiner Kröhnert, Frieda Braun, „AnnaMateur“ und Frank Goosen steht ein spannendes Kabarett- und Comedyprogramm fest. Auch zwei musikalische Höhepunkte sind geplant: Am Samstag, 5. September, kommen Tilman Birr und Elis C. Bihn mit ihren „Welthits auf Hessisch“ nach Höchst.

Eddi Hüneke und Marc Sahr spielten mit den Wise Guys in einer andere Liga. Nun gehen die beiden Gründungsmitglieder unter dem Namen „Eddi plus Sari“ wieder auf Tour und machen am 17. September halt im Neuen Theater. Der Spaß steht bei diesem Programm im Vordergrund. „Eddi und Sari“ tauschen munter die Vocals und Instrumente. Ukulele, Gitarre und Cajon sorgen für einen abwechslungsreichen Sound.

Einige Verschiebungen und Ausfälle müssen allerdings ebenfalls bekannt gegeben werden. Besonders schade ist es, dass die Auftritte mit Maren Kroymann und ihrer Band am 26. und 27. September abgesagt sind. Die Produktion mit vierköpfiger Band ist zu aufwendig für die aktuelle Situation. Die Vorstellungen mit Bodo Bach sind auf den April 2021 verschoben.

Der Vorverkauf für die Vorstellungen im September ist wieder geöffnet und es gibt noch freie Plätze. Über den aktuellen Spielplan informiert die Homepage des Neuen Theaters unter www.neues-theater.de im Internet. Auch über die Hygieneregeln und den Vorstellungsablauf wird dort informiert. Der telefonische Vorverkauf unter der Nummer 069/33999933 läuft seit Mitte August von Montag bis Freitag zwischen 16 und 19 Uhr. Die Theaterkasse in der Emmerich-Josef-Straße 46a wird ab dem 7. September ebenfalls zu diesen Zeiten besetzt sein.

Die Theaterleitung bittet um Verständnis dafür, dass weitere Ausfälle und Verschiebungen in diesem Herbst wahrscheinlich nicht zu vermeiden sind und empfiehlt die Ticketkäufe online zu tätigen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.