14. September 2020

Schwalbacher Jugendliche nahmen am Sommercamp der „Wilden Rose“ teil

Ein „großer Sommer“

Auch junge Flüchtlinge aus Schwalbacher nahmen am „großen Sommer“ der „Wilden Rose“ in Gerretsried teil. Foto: Wilde Rose

Anfang August hatte das interkulturelle Jugendnetzwerk „Wilde Rose“ in Kooperation mit „Maison du Maroc“ zum „großen Sommer“ auf das Gelände des Jugendgästehauses Geretsried eingeladen.

Trotz der Corona-Einschränkungen war es möglich unter Wahrung der Sicherheitsvorschriften ein Camp in kleinen Zelten mit über 40 Teilnehmern durchzuführen. Leider blieben diesmal die Gäste aus dem Ausland fern. Nach der langen Zeit des „Eingesperrtseins“ genossen Mädchen und Jungen die Natur mit Lagerfeuer, Ausflügen in die Voralpenlandschaft und das leckere Essen von zwei marokkanischen Profiköchinnen.
Am diesjährigen „großen Sommer“ nahm auch eine Gruppe von 15 Teilnehmern aus Schwalbach und Eschborn teil. Ermöglicht wurde die Teilnahme von meist geflüchteten Jugendlichen aus Syrien und Palästina durch Sachspenden, wie Zelten und Schlafsäcken von Schwalbacher Bürgern sowie durch einen Zuschuss des Vereins „Kindertaler“.
In den Herbstferien ist eine Bildungsfahrt nach Korfu in Griechenland über die verschiedenen Ausbildungssysteme der beiden Länder geplant. Die Fahrt ist vom 3. bis 15. Oktober geplant, sofern es die Coronaeinschränkungen zulassen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.