8. Oktober 2020

Kürbissuppe nach Lakhota-Art

Neues Tipi

Die Indianer der IG Countrykultur vor ihrem neuen Tipi. Foto: Bär

Am 3. Oktober feierten die Interessengemeinschaft Countrykultur und der Country- und Westernclub Sulzbach ihren jährlichen „Indian Summer“. Dabei weihten sie auf dem Gelände „Am Gänssteg“ in Sulzbach ein neues Tipi ein.

Alle Teilnehmer waren zu Kürbiseintopf mit Fleisch nach original „Lakhota-Art“ gekocht auf offenem Holzkohlenfeuer eingeladen, das in Hokaidokürbis-Schalen serviert wurde. Ingrid Heinert, die in der IG Countrykultur die Schamanin „Little Sunshine“ verkörpert, weihte dann das neue Tipi ein. Sie führte die Zeremonie mit brennendem Salbei durch und schritt dabei dreimal im Uhrzeigersinn rund um das Tipi.

Im Anschluss hielt Häuptling Norbert Dehmel in Lakhota-Sprache eine Rede und ernannte Walter Mirwald zum Gast-Mitglied.

Aber auch weitere Mitglieder des Country- und Westernclubs und der IG Countrykultur wurden ausgezeichnet. Brigitte Dehmel erhielt für ihre fürsorglichen Arbeiten im Hintergrund die „Silberne Feder“ der Country-Kultur und Martina Edel wurde für ihr Engagement im Bereich der kameradschaftlichen Zusammenarbeit beider Vereine mit der „Goldenen Feder“ ausgezeichnet.

Zudem wurde der erste Vorsitzende des Country- und Westernclubs Sulzbach, Thomas Müller, für sein gastfreundschaftliches Verhalten mit der „Medaille der Country-Kultur“ ausgezeichnet. Auch die Bürgermeister von Sulzbach und Schwalbach, Elmar Bociek und Alexander Immisch waren zur Feier gekommen und freuten sich über den Synergieeffekt der Zusammenarbeit, die durchaus als positives Beispiel für andere Vereine gelten könne. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.