12. Oktober 2020

„Feiern mit Abstand“: Sonniges Oktoberfest in der „Kult Eiche“ mit Hygienekonzept

Sonne, Weißwürste, Brez’n und ein Fass Bier

Beim ersten Oktoberfest in der „Kult Eiche“ sorgte die Band „Too Young To Rust“ für Stimmung und es wurde im Sitzen geschunkelt, gelacht und fröhlich gefeiert. Foto: Baumann

Am Nationalfeiertag fand die vierte Veranstaltung der Reihe „Live in der Kult Eiche“ unter dem Motto „Oktoberfest“ mit der Band „Too Young To Rust“ statt.

Die Veranstaltung war restlos ausgebucht und abends kam sogar die Sonne raus und es blieb trocken. Neben Weißwürsten und Brez’n gab es auch ein 30 Liter Holzfass Freibier, das vom Geburtstagskind und Gitarrist der Band „Too Young To Rust“ Daniel Lux angeschlagen wurde.
Die Wirtin Corina Baig war sichtlich erfreut und sagte: „Wenn man will, kann man auch tolle Veranstaltungen mit Hygienekonzept umsetzen.“ Natürlich könne nur eine begrenzte Zahl an Leuten zugelassen werden. „Es tut mir für alle Leid, die auf der Warteliste standen und leider nicht mehr teilnehmen konnten. Dennoch ist es schön zu sehen, dass man den Gästen auch in der jetzigen Zeit etwas bieten kann“, erklärt die „Kult Eichen“-Inhaberin.
Sie bedankt sich auch bei Daniel Lux, der die Konzertreihe „Live in der Kult Eiche“ ins Leben gerufen habe und bei jeder Veranstaltung mitgeholfen habe. „Too Young To Rust“, die sonst mehr in die Richtung Rock gehen, überraschten das Publikum mit ihrer Vielfältigkeit und gaben einige Oktoberfest-Songs zum Besten. Paul Lux sagte: „Natürlich dürfen an so einem Abend die Deutschen Schlager-Hits nicht fehlen.“
Auch wenn es dem ein oder anderen schwer viel, das Tanzbein nur im Sitzen auf seinem fest, zugewiesenen Platz zu schwingen, wurde geschunkelt, gelacht und fröhlich gefeiert. Tobias Steinig, der Keyboarder der Band meinte: „Es ist eine ganz andere Art und Weise Konzerte in der aktuellen Zeit zu spielen und an ein sitzendes Publikum muss man sich erst einmal gewöhnen.“
„Too Young To Rust“, die neben einem Weihnachtsvideo Ende des Jahres auch noch ein weiteres Video für Ihre Fans planen, sind sehr zuversichtlich, was zukünftige Konzerte betrifft. „Es findet gerade ein Umdenken statt, sowohl bei den Bands als auch bei den Veranstaltern. Nichts tun wäre fatal. Dann lieber mit Konzept, Abstand und einer Menge Spaß und Videos können auch Ausdruck verleihen“, erklärte Roman Martin, Sänger der Band. Das nächste Video handele von der „guten alte Zeit“ und einer Fahrradtour als Band.
Die nächste Veranstaltung „Live in der Kult Eiche“, findet am Samstag, 17. Oktober, statt. „Play it Loud but play it acoustic“ heißt das Motto. Reservierungen und Anmeldungen nimmt die „Kult Eiche“ direkt entgegen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.