6. August 2021

Corona-Impfungen für impfwillige Jugendliche im Impfzentrum und in Kommunen

„Schutz auch für Kinder und Jugendliche“

Das Impfzentrum im Main-Taunus-Kreis bietet auch Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren Impfungen mit dem Impfstoff Biontech an. Foto: MTK

Der Main-Taunus-Kreis bietet auch für Kinder und Jugendliche ab einem Alter von zwölf Jahren Corona-Impfungen ohne Termin an. Wie Kreisbeigeordneter Johannes Baron mitteilt, können sich auch impfwillige Minderjährige im Impfzentrum und bei Impfterminen in den Kommunen gegen Corona impfen lassen.

„Auch Jugendliche, die geimpft werden und so sich und andere schützen möchten, sollen ein umfangreiches Angebot bekommen“, meint Johannes Baron. Unabhängig von der kürzlich getroffenen Entscheidung der Gesundheitsminister von Bund und Ländern stand das Impf-Angebot im Main-Taunus-Kreis auch schon zuvor Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren offen. Seit dem 21. Juli wurden im Impfzentrum 591 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren geimpft. Am Montag erfolgte im Impfzentrum des Kreises die mittlerweile 150.000. Impfung – geimpft wurde ein 13-Jähriger.
Voraussetzung für eine Impfung von Kindern und Jugendlichen ist ein ausführliches Aufklärungsgespräch mit den Kindern und Jugendlichen und einer Begleitperson mit Vollmacht. Kinder unter 14 Jahren sollen einen Aufklärungsbogen mitbringen, der von mindestens einem Elternteil, besser von beiden, unterschrieben ist. Wenn nur ein Elternteil unterschreibt, muss er das mit dem anderen Sorgeberechtigten geklärt haben. Sie sollten von einem Elternteil oder einem bevollmächtigten Verwandten begleitet werden. Ab 14 Jahren reicht eine Unterschrift und eine Begleitung, ab 16 Jahren eine Unterschrift. Die Aufklärungsbögen gibt es auf der Seite des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Aufklaerungsbogen-Tab.html im Internet.
Für Kinder und Jugendliche wird im Main-Taunus-Kreis ausschließlich der Impfstoff von Biontech eingesetzt. Der Abstand zwischen der Erst- und Zweitimpfung sollte dabei mindestens drei Wochen betragen. Zur Impfung mitgebracht werden müssen der Reisepass oder Personalausweis und der Impfpass, am besten auch die Krankenversicherungskarte.
Täglich von 8 bis 20 Uhr werden im Hattersheimer Impfzentrum Impfungen für Bürgerinnen und Bürger ab zwölf Jahren ohne vorherige Vereinbarung angeboten. Hinzu kommen weitere Impftermine in den Kommunen des Kreises durch mobile Teams des Impfzentrums. Alle Termine, bei denen der Impfstoff von Biontech verimpft wird, stehen dabei auch für Kinder und Jugendliche zur Verfügung. Am Freitag, 20. August, wird von 12 bis 18 Uhr im Schwalbacher Bürgerhaus am Marktplatz 1-2 geimpft. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.