18. August 2021

„Fridays for Future“-Gruppen schließen sich taunusweit für alternativen Protest zusammen

Gemeinsame Müllsammelaktion

Zum Westsreik am kommenden Freitag, 20. August, veranstalten „Fridays for Future“-Ortsgruppen in Hessen Aktionen. Auch im Taunus wird es eine gemeinsame dezentrale Müllsammelaktion geben. Einheitlicher Beginn ist um 12 Uhr.

Wo immer möglich, werden Einzelpersonen Fußwege, Straßen und öffentlich zugängliche Plätze vom Müll reinigen, um die Schäden der Wegwerfgesellschaft zu reduzieren. Die Aktivistinnen und Aktivisten warnen, die Klimakrise nicht aus den Augen zu verlieren und fordern, den Wiederaufbau der Wirtschaft mit Berücksichtigung ökologischer Kriterien zu vollziehen.
„Bereits in den ersten beiden Quartalen 2021 hat die Groko ihre Klimaziele verpasst, die sie eigentlich 2020 erreicht wollte. So kann das nicht weitergehen, wir brauchen jetzt eine Klimagerechte Wende in der Politik, wie sie auch von der Un gefordert wird“, beklagt sich Klimaaktivist Yoann Kriegel.
Nach dem Motto „unite behind the science“ fordert „Fridays for Future“, bei der Lösung der aktuellen Krise die Nächste gleich mit zu verhindern, anstatt deren Schwere zu verstärken. Die Aktion erfolgt individualisiert, sodass Menschenansammlungen vermieden werden. Jeder sammelt dort, wo er möchte. Sollten sich doch mehrere Aktivisten treffen, werden die notwendigen Hygienevorgaben gewährleistet.
Weitere Informationen zur Müllsammelaktion können per E-Mail an hochtaunuskreis@fridaysforfuture.is erfragt werden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.