2. September 2021

Am 19. September wird der Radklassiker vom 1. Mai nachgeholt

Profirennen durch Schwalbach

Radprofi John Degenkolb (2. v. l.), Bürgermeister Alexander Immisch (Mitte) und Nathanael Bank (2. v.r.) starteten mit zwei Vertretern von „Süwag“ zur Streckenvorfahrt im Schwalbacher Stadtgebiet. Foto: mag

Am Sonntag 19. September 2021 führt die Strecke des Radklassikers Eschborn-Frankfurt wieder durch Schwalbach. Das traditionell am 1. Mai stattfindende Radrennen, wird in diesem Jahr Corona-bedingt Mitte September nachgeholt.

In der vergangenen Woche fand eine Streckenabfahrt mit Radprofi John Degenkolb und einem kleinen Team der Süwag statt. Bürgermeister Alexander Immisch folgte der Einladung von Nathanael Bank von der veranstaltenden Gesellschaft zur Förderung des Radsports, das Team auf dem Schwalbacher Abschnitt der Tour zu begleiten. „Wir freuen uns sehr, dass Schwalbach Teil der diesjährigen Jubiläumstour ist und die Zuschauerinnen und Zuschauer auch die 60. Edition des Radrennens hautnah miterleben können“, sagte Alexander Immisch.

Er stieß an der Tankstelle in der Sulzbacher Straße zu dem Team. In diesem Bereich versammeln sich erfahrungsgemäß viele Zuschauer, wenn die Radsportler von Sulzbach kommend durch die Sulzbacher- und die Sodener Straße in Richtung Conti-Kreuzung fahren.

Im Unterschied zu den Vorjahren führt 2021 lediglich der Streckenverlauf des Profi-Rennens durch Schwalbach. Hierdurch wird sich die Dauer der Straßensperrungen am 19. September erheblich verkürzen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.