14. Juli 2014

Grünen sprechen sich für Fahrradverleihstationen aus

Mit dem Anzug aufs Fahrrad

Schwalbach soll sich dem Fahrradverleihsystem anschließen, das die Stadt Eschborn plant. Das zumindest wünschen sich die Schwalbacher Grünen.

In Eschborn hat man in den vergangenen Monaten an einem Mobilitätskonzept auf zwei Rädern gearbeitet: Unter der Regie des Ersten Stadtrats Thomas Ebert (B90/Die Grünen) wurden die Möglichkeiten eines flexiblen Fahrradverleihsystems weiter ausgelotet. Es wurden mögliche Standorte für Verleihstationen bestimmt und Kosten und Machbarkeit projektiert. Ziel des Konzepts ist, die Anschlussmobilität von den S-Bahn-Stationen in die Gewerbegebiete zu sichern. „Entfernungen von wenigen Kilometern lassen sich per Rad auch im Anzug bequem zurücklegen. Die Kombination aus ÖPNV und Fahrrad wäre für viele Pendler sicher eine Alternative zur Anreise mit dem Pkw“, sagt Thomas Nordmeyer von den Schwalbacher Grünen.
Die Schwalbacher Grünen fordern deshalb, das Konzept auch in Schwalbach zu testen. Eine Verleihstation am S-Bahnhof Niederhöchstadt beispielsweise wäre nach Auffassung von Nordmeyer für Mitarbeiter von Procter & Gamble attraktiv. Konkretes Interesse soll es laut einer Pressemitteilung der Grünen bereits von Samsung geben, deren Bürogebäude am Kronberger Hang von der Niederhöchstädter S-Bahn-Station in gut fünf Minuten erreichbar ist.
Erste Gespräche zwischen Thomas Ebert und Bürgermeisterin Christiane Augsburger (SPD) zu dem Thema hat es bereits gegeben. Die Grünen finden das gut: „Wenn die Bürgermeisterin das Projekt der Fahrradverleihstationen gemeinsam mit Eschborn vorantreibt, hat sie unsere volle Unterstützung“, heißt es in der Pressemitteilung. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.