23. Januar 2015

Pinguin-Apotheke spendet „Erste Hilfe“-Koffer an Schwalbacher Handicup-Mannschaft

Notfallkoffer für die Teufelskicker

Die Handicup-Teufelskicker-Mannschaft hat von der Schwalbacher Pinguin-Apotheke einen Notfallkoffer gespendet bekommen. Foto: Teufelskicker
Die Handicup-Teufelskicker-Mannschaft hat von der Schwalbacher Pinguin-Apotheke einen Notfallkoffer gespendet bekommen. Foto: Teufelskicker

Obwohl sie zum Glück nicht wie die Teufel kicken und bisher auch von Verletzungen weitgehend verschont geblieben sind, besitzt die Handicup-Teufelskicker-Mannschaft nun dank der großzügigen Spende von Frederik Modrack, dem Inhaber der Pinguin-Apotheke, auch einen Notfallkoffer. 

Bei den Teufelkickern ist alles ein wenig anders. Um die Ausrüstung der Mannschaft müssen sich die Eltern kümmern. Leider sind behinderte Kinder vom „normalen Fussballtraining“ nahezu ausgeschlossen. Bei den Teufelskickern dagegen kann jeder mitspielen, ob behindert oder nicht. Dies macht die Mannschaft im Rhein-Main-Gebiet so besonders.

Für die meisten jungen Kicker ist freitags der wichtigste Tag der Woche. Von 14.30 bis 16.30 Uhr wird im Sportzentrum der Deutschen Bank in Eschborn, unter der fachlichen Leitung von zwei Sportstudenten, gekickt. Die Teufelskicker gewannen zum Jahresende ein Handicup Turnier in Aschaffenburg.

Fußballfans, die gerne bei der integrativen Fußballmannschaft mitmachen möchten, sind zum Schnuppertraining immer willkommen. Weitere Infos gibt es bei Eva Hemmenstädt unter der Telefonnummer 81251. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.