13. März 2015

Schwalbacher Grüne stehen hinter dem Projekt „Bike-Sharing“

„Andere Städte sind schon neidisch“

Am Mittwochabend stellte die Firma „Webike“ im Schwalbacher Bauausschuss das Fahrradverleihsystem vor, das sie im Auftrag der Stadt Eschborn in der Nachbarstadt einführen will. Wie berichtet wird derzeit diskutiert, ob sich auch Schwalbach beteiligen soll. Die Schwalbacher Grünen sind dafür.

„Schwalbach ist Teil der Metropolregion Rhein- Main, erzielt hohe Gewerbesteuereinnahmen durch hier ansässige Weltfirmen und muss sich deshalb vorausschauend auch um die notwendige Infrastruktur kümmern“, schreibt der Stadtverordnete Thomas Nordmeyer im Namen seiner Fraktion in einer Pressemitteilung. Vor allem nach dem Ausbau des Gewerbegebietes am Kronberger Hang und die Standorterweiterung bei Procter & Gamble würden zu einem weiteren Verkehrszuwachs im östlichen Main-Taunus-Kreis führen. Nordmeyer: „Wer allein auf den Individualverkehr setzen wollte, ist längst auf dem Holzweg.“
Bike-Sharing-Angebote wie das von „Webike“ sind nach Auffassung der Grünen als wichtige Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr anerkannt und etabliert. Vor allem Pendlern könnten die Leih-Fahrräder den täglichen Weg von der S-Bahn-Station zum Büro einfacher machen. Eine Firma wie Samsung würde auf ein solches Angebot geradezu warten. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Eschborn begrüßen die Schwalbacher Grünen ausdrücklich.
In den beiden Städten geht es zunächst vor allem darum, für Berufspendler die Anschlussmobilität zwischen S-Bahn und Arbeitsplatz oder Wohnung bereit zu stellen. Aber letztlich wird laut Grünen auch die Verbindung zwischen den Gewerbegebieten und den Schwalbacher Zentren Marktplatz und alter Ort verbessert.
Dass gleich bei der ersten Vorstellung des Konzepts im Bau- und Verkehrsausschuss ein so komplexes, im Main-Taunus-Kreis noch neues Verkehrssystem schon endgültig beschlossen würde, war nach Angaben von Thomas Nordmeyer „nicht zu erwarten“. „Es war vernünftig, vorher noch einige Punkte klären zu lassen.“ So sollte zum Beispiel die Vertragsbindung nicht – wie vom Magistrat vorgeschlagen – zehn Jahre, sondern eher drei bis fünf Jahre betragen
Grundsätzlich sind die Schwalbacher Grünen von dem Projekt aber begeistert: „Wir stehen weiter voll hinter dem Projekt. `Webike´ hat ein Konzept vorgestellt, das unsere Erwartungen an ein Fahrradverleihsystem sogar übertrifft. Es ist leistungsstark und variabel und die benötigten Investitionen sind im Vergleich zu denen für Straße, Parkplätze und Umweltschäden durch Pkw und Lkw überschaubar“, heißt es in der Pressemitteilung. „Andere Orte blicken bereits neidisch auf Eschborn und Schwalbach.“ red

Die Vorlage für die Stadtverordnetenversammlung mit detaillierten Informationen und eine Kurzpräsentation des Fahrradverleihsystems
finden Sie hier: Vorlage 17 M / 0178

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.