19. Mai 2015

Schwalbacher Ordnungsamt kontrolliert auf der Schnellstraße

Viel zu schnell unterwegs

Auf der Schnellstraße in Höhe der Abfahrt Schwalbach-Süd darf höchstens 80 Stundenkilometer schnell gefahren werden. Am Vormittag des vergangenen Freitags wurden dort fast dreieinhalb Stunden lang Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt und viele Verstöße festgestellt.

Insgesamt wurden 3.700 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei stellte die Schwalbacher Ordnungspolizei 67 Verkehrsverstöße fest, das heißt rund 20 pro Stunde. Dies entspricht knapp zwei Prozent der überprüften Verkehrsteilnehmer.
53 Fahrer haben eine Verwarnung erhalten, weil sie bis zu 20 Stundenkilometer zu schnell unterwegs waren. Eine Verwarnung kostet 20 bis 30 Euro. Hinzu kommen 14 Bußgelder, weil Fahrer mehr als 21 Stundenkilometer zu schnell gefahren sind. Das kostet mindestens 70 Euro – und dazu „Punkte“ in der Verkehrssünderdatei in Flensburg. Sogar Fahrverbote kommen auf zwei Autofahrer zu. Als Spitzenreiter im negativen Sinn darf sich ein Fahrer betrachten, der 147 Stundenkilometer und damit 67 Stundenkilometer zu schnell fuhr. Er muss 440 Euro Strafe bezahlen, erhält zwei Punkte und darf für zwei Monate nicht Auto fahren.
Wie der Leiter des Ordnungsamts, Alexander Barth, berichtet, wurden im Jahr 2015 bereits 37 Geschwindigkeitsmessungen in Schwalbach durchgeführt. 31.500 Fahrzeuge wurden dabei überprüft und 2.045 Verstöße gezählt. Dies entspricht 6,5 Prozent durchschnittliche Überschreitungsquote, das heißt von hundert Fahrern haben sich zwischen sechs und sieben nicht an die Regeln gehalten. 1.938 Verwarnungen wurden dafür ausgesprochen und 107 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.