15. Juni 2015

73-jährige Schwalbacherin verursacht mehr als 20.000 Euro Schaden

Spur der Verwüstung

Weit mehr als 20.000 Euro Sachschaden richtete eine Schwalbacherin am vergangenen Donnerstagabend bei einer Irrfahrt durch die Stadt an.

Die 73-Jährige startete mit ihrem Mitsubishi Colt in der Sauererlenstraße in Alt-Schwalbach und zog bis in die Limesstadt eine Spur der Verwüstung hinter sich her. In der Hauptstraße kam sie zunächst in Höhe einer Gaststätte nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen geparkter Wagen und stieß dann frontal gegen die Betonumrandung eines Baumes.
Mit ihrem bereits hier erheblich beschädigten Wagen setzte die Frau die Fahrt über die Ringstraße und die Berliner Straße in Richtung Ostring fort. In der Berliner Straße verlor sie erneut die Kontrolle und rammte eine Reihe, am rechten Fahrbahnrand geparkter Fahrzeuge. Einen Volvo traf sie derart heftig, dass dieser einen Bruch der hinteren Achse davontrug.
Mit einem vorderen Achsbruch kam auch der Wagen der Unfallflüchtigen zum Stillstand und Zeugen verständigten die Polizei, welche die Schwalbacherin noch sitzend am Steuer vorfand. Die Frau war so betrunken, dass sie beim Aussteigen aus dem Fahrzeug fiel und ein Alkotest nicht mehr möglich war. Es folgten eine Mitnahme auf die Eschborner Dienststelle, eine Blutentnahme und der sofortige Entzug der Fahrerlaubnis.
Weitere eingesetzte Streifen kümmerten sich um die Verständigung der geschädigten Fahrzeughalter und die Abschleppung mehrerer Fahrzeuge. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt zwischen 200 Euro und 7.000 Euro. pol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.