31. August 2015

Main-Taunus-Kreis bringt zehn Personen in Alt-Schwalbach unter

Weitere Asylunterkunft in Schwalbach

In dieses Haus in der Friedrich-Ebert-Straße sollen nach Abschluss der Renovierung zehn Flüchtlinge einziehen. Foto: Schlosser

In einem Haus in Alt-Schwalbach richtet der Main-Taunus-Kreis eine Unterkunft für zehn Asylbewerber ein.

Wie Kreisbeigeordneter Johannes Baron (FDP) am Montag mitteilte, wird das Gebäude in der Friedrich-Ebert-Straße 7 umgebaut. Wann der Umbau abgeschlossen würde, ist derzeit noch nicht abzuschätzen. Der Kreis hatte das Haus im Juli von einem Privateigentümer gemietet. Es sollen dort laut Johannes Baron vorzugsweise Familien und Paare untergebracht werden
Die 33 Asylbewerber, die derzeit in Zelten auf dem Schwimmbad-Parkplatz untergebracht sind, sollen in den kommenden Wochen in die neue Unterkunft am Westring umziehen. Wie berichtet, wird dort direkt neben dem Atrium-Gebäude eine Containerunterkunft für 40 Personen auf einem Grundstück der Stadt Schwalbach errichtet.
„Wegen der weiter steigenden Asylbewerberzahlen setzt der Main-Taunus-Kreis weiterhin nicht nur auf größere Unterkünfte, sondern sucht auch kleinere Privatimmobilien“, sagt Johannes Baron. Wer eine Immobilie vermieten oder verkaufen möchte, kann sich an das Amt für Arbeit und Soziales (Tel. 06192/201-1322, E-Mail: integration@mtk.org) wenden. mtk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.