30. Oktober 2015

Sängerin der Schwalbacher Jugendband „Black Tiger“ weiß, was sie will

Der Traum vom Popstar

Die Schwalbacherin Kim Wright singt seit mehr als zehn Jahren und träumt von einer Karriere als Sängerin. Foto: Black Tiger

Viele Jugendliche spielen in Bands. Das ist oft nur eine Phase und geht bald vorbei. Manche meinen es jedoch ernst mit der Musik, sogar sehr ernst. Eine davon ist die 16 Jahre alte Schwalbacherin Kim Wright. Jetzt hat sie ihren ersten eigenen Song auf Youtube veröffentlicht.

Der Name Kim Wright ist dabei nicht einmal ein Künstlername, sie heißt tatsächlich so. Kim singt, seit sie im Alter von fünf Jahren ihren ersten Gesangsunterricht hatte. Seit gut drei Jahren ist sie Leadsängerin der Jugendband „Black Tiger“. Das sind fünf Jugendliche aus Schwalbach und Umgebung im Alter von 12 bis 16 Jahren. Sie spielen Pop mit rockigen Einschlägen. Das Repertoire reicht von Taylor Swift über „Kings of Leon“ bis zu Billy Idol.
Kim Wright hatte ihren ersten Auftritt bereits im Alter von sechs Jahren in London, wo die Familie drei Jahre lang lebte. „Mir macht es Spaß, vor Publikum aufzutreten, mich in ein Lied einzufühlen und mich so in eine andere Person zu verwandeln. Wenn es losgeht, ist die Anspannung vergessen.“

Doch Kim Wright singt nicht nur. Ihren ersten Song „Perfect Guy“ hat sie bereits mit elf Jahren geschrieben. Jetzt hat sie in den Wiesen rund um Schwalbach ein Video gedreht und hat es bei Youtube online gestellt. „Wenn mir eine neue Melodie in den Sinn kommt, singe ich sie und nehme sie mit dem Handy auf. Später kann ich dann einen Text dazu schreiben.“ Beyoncé, Rihanna und Taylor Swift inspirieren sie.
Für ihre Musik hat sie das Tennisspielen reduziert, obwohl sie schon als Bezirksmeisterin an der Hessenmeisterschaft teilgenommen hat. Nur die Schule will sie jetzt mit ganzer Kraft meistern und bis zum Abitur sogar die Anstrengungen für ihre Karriere als Musikerin zurücknehmen.
Aber Auftritte mit der Band gibt es weiterhin. Schließlich hatte der „schwarze Tiger“ schon Auftritte beim Laternenfest in Bad Homburg, beim Benefizkonzert des Rockclubs im Atrium, beim Altstadtfest, bei der Kerb und bei Schulfesten in Schwalbach und Umgebung.
Für die Zukunft kann sich Kim zwar auch ein Studium der Betriebswirtschaftslehre vorstellen. Die Musik würde sie jedoch vorziehen. Ihre Eltern stehen hinter ihr. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.