8. April 2016

Schwalbacher Seniorentage am 22. und 23 April mit vielen Anregungen für Senioren

Buntes Programm für Ältere

Information, Unterhaltung und Begegnung stehen im Mittelpunkt der fünften Schwalbacher Seniorentage am 22. und 23. April im Bürgerhaus. Informationen, aber auch Tanz und Gedächtnistraining stehen auf dem umfangreichen Programm des zweitägigen Angebots.
Den Auftakt bildet eine 60er/70er-Jahre-Tanzparty im großen Saal des Bürgerhauses. Für Stimmung sorgt Enzo mit der „Froschkompanie“. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt drei Euro, einschließlich Wein, Wasser und Imbiss. Karten sind seit 6. April im Bürgerbüro und in der Papiertruhe in der Ringstraße 23 erhältlich.
Am Samstag, 23. April, dreht es sich im gesamten Bürgerhaus um die Interessen von Senioren. Von 11 bis 17 Uhr präsentieren sich Schwalbacher Dienste, Einrichtungen und Initiativen. Informationen, Rat und Tat sind erhältlich beim Seniorenbeirat, der aufsuchenden Seniorensozialarbeit, der Aktivhilfe Schwalbach, dem VdK Schwalbach, der Arbeiterwohlfahrt, dem Seniorenzentrum Schwalbach/Sulzbach, der Schwalbacher Tafel und dem DRK Schwalbach. Zudem gibt es einen Stand „Hobbybörse“. Hier können Gleichgesinnte zueinander finden.
Von 11 bis 13 Uhr finden Vorträge und Mitmachaktionen statt. Unter dem Motto „Kaputt und weg – ist nicht mehr“ stellt sich das Reparaturcafé im Gruppenraum 1+2 vor. Senioren haben hier die Möglichkeit, defekte Haushaltsgeräte wie Bügeleisen, Mixer oder Radios reparieren zu lassen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter nutzen die Gelegenheit, ihr besonderes Café bei den Seniorentagen bekannt zu machen. Normalerweise findet es jeden ersten Samstag im Monat von 10 bis 13 Uhr in den Räumen des Cafés „Blaupause“ am Marktplatz 13 statt.
Im Gruppenraum 4 bietet Claus Schlatter vom Bundesverband Gedächtnistraining einen „Parcours für die grauen Zellen“ an. Hier können Besucher ohne Stress Übungen und Trainingsziele aus dem ganzheitlichen Gedächtnistraining kennenlernen. An den verschiedenen Stationen warten viele Aha-Erlebnisse auf die Übenden und die Erfahrung, dass Gedächtnis keine reine Kopfsache ist.
Unter der Überschrift „Keine Chance für Trickdiebe“ klärt die Polizei über Kriminalität gegen ältere Menschen auf. Hauptkommissar Jörg zeigt im Gruppenraum 6, wie man Tricks erkennt und sich schützen kann.
Das Arboretum stellt Revierförster Martin Westenberger vor und erläutert, warum gerade dieses Arboretum ein „Waldpark für Baumfreunde“ ist und welche Aufgaben er darin hat.
Weitere Vorträge werden am Nachmittag von 15 bis 17 Uhr angeboten: Auf Wunsch vieler Schwalbacher lädt der städtische Singkreis unter der Leitung von Gretha Park zum Volksliedersingen ein. Wer Freude am Singen hat, ist im Gruppenraum 4 herzlich willkommen. Texte sind in ausreichender Zahl vorhanden.
Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen meinen oftmals, dass Urlaubsreisen nichts mehr für sie seien. Alleinlebende, die keine Reisebegleitung haben, denken nicht selten ähnlich. Dirk Kattendick vom Reisecafé „SelectedTravel“ stellt bei den Seniorentagen unterschiedliche Reisen vor. Sein Motto ist: „Ob allein oder wenn das Laufen schwer fällt – Reisen ist immer möglich“. Der Vortrag findet im Gruppenraum 7+8 statt.
Ein wahrer Dauerbrenner, weil immer wieder nachgefragt, ist das Projekt „Jung hilft Alt“ von der städtischen Seniorenarbeit und der Albert-Einstein-Schule. Es heißt genau „Mein Handy macht nicht, was ich will“ und findet zum dritten Mal statt. Fünf Schüler und eine Schülerin stehen in der Zeit von 11 bis 17 Uhr im Gruppenraum 5 zur Verfügung, um Älteren bei Problemen mit dem eigenen Handy individuell und kostenfrei zu helfen.
Für Vorträge und Workshops werden ebenfalls keine Eintritte erhoben. Lediglich für Getränke und Verzehr im kleinen Saal fallen Kosten an. Dort wird ein Café eingerichtet. Anita Matussek sorgt am Keyboard für stimmungsvolle Kaffeehaus-Atmosphäre und Alfons Steier hält einen Mittagsimbiss bereit. Zentraler Anlaufpunkt wird wieder die Kuchentheke des DHB sein. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.