27. April 2016

Gelungene Party zum Auftakt der fünften Seniorentage

Senioren ließen es im Bürgerhaus krachen

Sänger Enzo und seine Mitstreiterinnen Iris und Cora sorgten so für Stimmung, dass auf der Tanzfläche kaum noch Platz war. Foto: Matzke-Wehling

Zur Eröffnung der fünften Schwalbacher Seniorentage begrüßte Bürgermeisterin Christiane Augsburger am vergangenen Freitag mehr als 200 Teilnehmer im großen Saal des Bürgerhauses zu einer 60er- und 70er-Jahre-Party.

Die Bürgermeisterin betonte, dass Veranstaltungen dieser Art nur aufgrund der hohen Zahl an Ehrenamtlichen zu meistern sind. Die Schwalbacher Seniorenbeauftragte, Ulrike Karbe, organisierte mit dem Seniorenbeirat, den Mitglieder der Aktivhilfe, des VDK, des Netzwerk Haushalt, der AWO, des DRK, mit Ehrenamtlichen viele Veranstaltungen dieser Art. Die Bürgermeisterin dankte für so viel Hingabe und Herzblut. Zahlreiche Helfer hatten im Vorfeld der Veranstaltung in Handarbeit originalgetreue Häppchen zubereitet.
Ohne professionellen Caterer entstand für jeden Teilnehmer ein kleiner Imbiss mit Spargelröllchen, Käsespießen, Fleischbällchen, halben Eiern, und sonstigen Schmankerln aus der Zeit zwischen 1960 und 1980. Mit der Bitte, mitzusingen, mitzufeiern und es im Bürgerhaus krachen zu lassen übergab die Bürgermeisterin die Bühne an Sänger Enzo und seine Mitstreiterinnen Iris und Cora. Bereits beim ersten Lied füllte sich die Tanzfläche. Spätestens mit dem Klassiker „It’s so easy“ war das Eis gebrochen. „Enzosmusic“ verstand es, die Besucher zu begeistern. Vom medaillenverdächtigen Paartanz bis zu Solotänzern oder stillen Genießern: Jeder kam an diesem Abend auf seine Kosten. Und jeder trug ein Lächeln im Gesicht.
Stetig wurden die Tänzer mit Getränken versorgt. In einer kurzen Pause um 21 Uhr wurde sogar Häppchen-Nachschlag angeboten. Und tatsächlich fand die Tanzparty mit „Let’s twist again“ und „Rock around the clock“ erst viel später ihren Höhepunkt. Auf der Tanzfläche konnte man kein Bein mehr an den Boden bekommen. Einige der Tänzer wichen sogar in den Saal aus. Mit der gelungenen Musikauswahl von Enzo, Iris und Cora ließen die Schwalbacher Senioren kaum einen Tanz aus.
Nach einem Medley und den Abschiedsworten von Enzo: „Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage“ folgte das letzte Lied: „We are the world“ um 23 Uhr. Und während die restlichen Gäste sich auf den Heimweg machten, konnte man in die zufriedenen Gesichter der Ehrenamtlichen sehen. Mit dem gleichen Engagement bereiteten sie den Saal für den folgenden Tag vor (siehe auch Wenn das Handy nicht tut, was es soll). mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.