15. Juni 2016

Schwalbacher Spitzen

Besser ohne Zwang

Mathias Schlosser

von Mathias Schlosser

Angeblich soll die Unwetterlage mit Gewittern, Hagel und Starkregen ja jetzt irgendwann vorbei sein. Schwalbach ist bisher weitgehend verschont geblieben, doch gefühlt ist ja halb Deutschland in den Fluten versunken.
Kein Wunder, dass da auch wieder der Ruf nach einer Zwangsversicherung gegen Elementarschäden laut wurde. Doch ob das wirklich weiterhilft? Denn die, die eine solche Versicherung bekommen, brauchen mit großer Wahrscheinlichkeit nie eine. Und die, die eine gebrauchen können, finden mit noch größerer Wahrscheinlichkeit keinen Versicherer. Es ist jedenfalls nur schwer vorstellbar, dass etwa die Hausbesitzer nahe des Wald- und des Sauerbornsbach eine solche Police bekommen. Sie wohnen einfach zu dicht am Wasser.
Die meisten der Menschen, die jetzt ihr Hab und Gut verloren haben, hätten also auch bei einer Versicherungspflicht gelitten. Profitieren würden davon am Ende nur die Versicherungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.