18. Juli 2016

„Brandner Kaspar“ begeistert das Schwalbacher Theaterpublikum

Der Blick ins Paradies

Der Tod erklärt dem Brandner Kaspar, dass es Zeit für ihn ist. Doch der denkt nicht daran mitzugehen. Foto: Schlosser

Ernste Themen lustig aufzuarbeiten, ist eine der schwierigsten Übungen für eine Theatertruppe. Den drei Schauspieler des „N.N. Theaters“ aus Köln gelang das am Freitagabend bei ihrer Open-Air-Aufführung hinter der alten Schule außerordentlich gut. (Beitrag mit Video)

Die Truppe zeigte mit dem „Brandner Kaspar“ eines der bekanntesten bayerischen Volksstücke. Mit nur wenigen Utensilien und vor allem mit nur drei Schauspielern brachten sie das Stück auf die Bühne, die wieder auf dem Platz hinter dem Haus der Vereine aufgebaut war. Die rund 300 Besucher sahen eine unterhaltsame und temporeiche Inszenierung des Stoffes, die ein wenig an den Kinofilm mit Franz Xaver Kroetz und Bully Herbig erinnerte.

In dem Stück will der Tod – bayerisch „Boanlkramer“ genannt – den 72-jährigen Kaspar holen. Der macht den Tod jedoch mit Kirschgeist betrunken, betrügt ihn beim Kartenspielen und verschafft sich so weitere 18 Lebensjahre. Die verlaufen dann allerdings nicht so glücklich wie er sich das vorgestellt hat. Im Himmel bekommt der „Boanlkramer“ derweil Ärger wegen des Vorfalls. Er soll Kaspar unverzüglich heraufholen, doch der lässt sein irdisches Leben allen Schicksalsschlägen zum Trotz erst los, nachdem er einen Blick ins Paradies hat werfen dürfen.

Die drei Kölner spielten das alles mit sehr viel Witz und Temperament, ohne die ernste Ebene des Stücks mit Klamauk zuzudecken. Schließlich geht es in der heiter verpackten Volkskomödie im Kern um das Älterwerden, das Sterben, den Umgang mit dem Tod, um Betrug und am Rande auch um das Leid des Krieges.

Den Schwalbachern gefiel die Aufführung sehr gut, was auch der langanhaltende Applaus am Ende zeigte. Der trockene und halbwegs laue Sommerabend tat ein Übriges zur guten Stimmung bei und die meisten Besucher freuten sich schon auf das Freiluftstück, das die Kulturkreis GmbH im nächsten Jahr hinter der alten Schule veranstalten wird. MS

Ein Gedanke zu „Der Blick ins Paradies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.