5. September 2016

Tag der offenen Tür im Bestattungshaus Grieger

„Richtig Abschiednehmen ist wichtig“

Carsten Grieger informierte seine Besucher über die Abläufe nach einem Todesfall. Foto: Schlosser

Ungewöhnliche Wege geht das Schwalbacher Bestattungshaus Grieger. Am vergangenen Samstag veranstaltete Inhaber Carsten Grieger in seinem Ladengeschäft am Marktplatz einen Tag der offenen Tür und versuchte seinen Gästen einen unverkrampften Umgang mit dem Tod nahe zu bringen.

„Es geht mir darum einmal in entspannter Atmosphäre über das Thema zu sprechen“, erläutert Carsten Grieger. Bei einem Sterbefall stünden die Angehörigen häufig unter enormen Stress. Der Tag der offenen Tür haben vielen daher die Möglichkeit gegeben, sich unabhängig von einem Sterbefall in der Familie über den Ablauf einer Bestattung und das Prozedere zu informieren.

Wer wollte konnte beim „Probeliegen“ in einem Sarg seine Ängste vor Sterben und Tod überwinden. Foto: Schlosser

Wer wollte konnte beim „Probeliegen“ in einem Sarg seine Ängste vor Sterben und Tod überwinden. Foto: Schlosser

Carsten Grieger nutzt dabei auch unkonventionelle Methoden, um den Menschen über die Tabuthemen Sterben und Tod hinwegzuhelfen. So hatte er einen offenen Sarg aufgebaut und forderte die Besucher mit einem Schild zum „Probeliegen“ auf. „Das ist natürlich nicht notwendig, aber es hilft, die Schwellenängste zu überwinden.“ Manch einer machte dann auch tatsächlich von dem Angebot Gebrauch.
Im Mittelpunkt des Tages der offenen Tür standen verschiedene Vorträge. Carsten Grieger selbst erläuterte die Abläufe nach einem Todesfall. Er wies zum Beispiel darauf hin, dass Verstorbene bis zu 36 Stunden im Haus aufgebahrt werden dürften und dass die Bestatter das Waschen und Herrichten der Leiche gerne auch zusammen mit den Angehörigen durchführen. „Auf diese Weise kann man gut Abschied nehmen und viele Klienten verwenden danach tatsächlich den Begriff `schön´.“
Darüber hinaus informierte er über die verschiedenen Arten von Gräbern, über Ruhefristen, Reihen- und Kaufgräber oder über die Abläufe einer Feuerbestattung.
Dem Tag der offenen Tür will Carsten Grieger weitere Informationsveranstaltungen folgen lassen, da er sich wünscht, dass die Menschen besser über Sterben und Tod Bescheid wissen. „Bei mir gibt es keine Vorhänge, die zugezogen werden. Ich möchte möglichst offen über das Thema sprechen.“ MS

Ein Gedanke zu „„Richtig Abschiednehmen ist wichtig“

  1. Hallo, danke für den bereichernden Beitrag zum Thema „Abschied nehmen“. Meine Oma ist vor Kurzem gestorben und ohne eine für den Abschied angemessene und gut gestaltete Beerdigung, wäre es für mich noch schlimmer gewesen. Es ist schön zu sehen, dass ein Tag der offenen Tür so gut eingesetzt wird, um Gästen einen unverkrampften Umgang mit dem Tod nahezubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.