28. November 2016

Ab Samstag hängen die Wunschzettel der „Wunschbaum“-Aktion der Tafel aus

Kindern Wünsche erfüllen

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die „Wunschbaum“-Aktion der Schwalbacher Tafel. Ab Samstag, 26. November, hängen die Wunschzettel von 300 Kindern der Tafel an den Wunschbäumen in verschiedenen Geschäften in Bad Soden und Sulzbach.

Wer auf die Hilfe der Tafel angewiesen ist, kann auch bei den Weihnachtsgeschenken natürlich keine großen Sprünge machen. Viele Wünsche können die Eltern also nicht erfüllen. „Im letzten Jahr wurde deutlich, dass von den Kindern bei weitem nicht nur Spielsachen gewünscht wurden, sondern sehr häufig auch Schuhe, Jacken und Sportsachen. Mit unserer Aktion kann man auf eine sehr direkte, greifbare Art helfen“, erklärt Cornelia Zimmermann-Müller, Leiterin der evangelischen Familienbildung Main-Taunus und der Schwalbacher Tafel.
Wer einen oder mehrere der Wünsche im Wert von 25 Euro erfüllen möchte, kann sich in Bad Soden bei Autohaus „Volpert & Bisinger“, Haushaltswaren Napp, der Parfümerie Böhmig, der Taunus Sparkasse und bei Hobby Hauptmann in Neuenhain und bei der Nassauischen Sparkasse Sulzbach Wunschzettel mitnehmen und die erfüllten Wünsche bis zum 16. Dezember wieder im gleichen Geschäft abgeben. Die Geschenke werden den Kindern im Rahmen einer Weihnachtsfeier der Schwalbacher Tafel am 17. Dezember überreicht.
Die Wunschbaumaktion ist eine Initiative der beteiligten Geschäfte in Kooperation mit der evangelischen Familienbildung, dem Träger der Schwalbacher Tafel. Informationen dazu gibt es auch unter www.tafel-schwalbach.de im Internet. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.