21. Dezember 2016

Die Festrede ist der Reformation und ihren Folgen gewidmet

Stadt lädt zum Neujahrsempfang ein

Zum Neujahrsempfang 2017 am Sonntag, 8 Januar, um 11.30 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses am Marktplatz sind alle Schwalbacher eingeladen. Der beliebte Jahresauftakt der Stadt im Bürgerhaus bietet die Gelegenheit, vielen bürgerschaftlich engagierten Menschen zu begegnen und mit diesen ins Gespräch zu kommen.

Höhepunkt der Veranstaltung ist wie in jedem Jahr die Festrede. Als Referentin konnte Professorin Dr. Luise Schorn-Schütte gewonnen werden, die bis 2015 neuere allgemeine Geschichte an der Goethe-Universität lehrte. Ihr Thema lautet: „Die Reformation feiern? Religion und Politik vom 16. Jahrhundert – bis heute.“
Vom 31. Oktober 2016 bis zum 31. Oktober 2017 wird in Deutschland an die Reformation vor 500 Jahren erinnert. Dies war Anlass für Schwalbacher Kirchengemeinden beider Konfessionen, für den Festvortrag des kommenden Neujahrsempfangs ein Thema zur Reformation vorzuschlagen. Bürgermeisterin Christiane Augsburger: „Dieser Anregung sind wir gerne nachgekommen. Und wir freuen uns jetzt sehr darüber, dass wir eine renommierte Wissenschaftlerin und Autorin für den Festvortrag gewinnen konnten.“
Der Neujahrsempfang findet im festlich dekorierten großen Saal des Bürgerhauses statt. Er wird musikalisch umrahmt von zwei Musikerinnen, den Ladybirds. Nach der Veranstaltung sind alle Teilnehmenden eingeladen, bei einem Imbiss noch beim gemeinsamen Gespräch zu verweilen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.