17. Januar 2017

„WiTechWi“-Vortrag der Kulturkreis GmbH

„Sind unsere Daten sicher?“

Chemie-Student Florian Bayer sprach beim letzten „WiTechWi“-Vortrag über Datensicherheit. Foto: privat

Wieder gab es einen spannenden Abend als Teil der Vortragsreihe des Arbeitskreises „WiTechWi“ der Kulturkreis Schwalbach GmbH. Am 11. Januar sprach Chemie-Student Florian Bayer über „Datensicherheit: Quo vadis?“.

Florian Bayers Hobby ist schon immer die Informatik und insbesondere die Integrität von Daten. An der Goethe-Universität in Frankfurt arbeitet er neben seinem Studium im Rechenzentrum.
Fast jeder hat inzwischen einen Computer, ist im Internet unterwegs, ist Teil der „social media“, bestellt Produkte online. Etwa dreißig Zuhörer erhielten Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.
Nach Erklärungen zu einigen Grundbegriffen erfuhren die Besucher einiges über aktuelle Datenpannen und „gehackte“ Datenbanken. Die Problematik der Sicherheit von Daten im Internet wurde anschaulich dargestellt, Strategien zur Absicherung dieser Informationen können da helfen. Neben Firewalls, Antivirenprogrammen und Verschlüsselungstechniken kann jeder von uns mit eigenem Verhalten zur Sicherheit der eigenen Daten beitragen. Seien sie sehr vorsichtig bei der Preisgabe von Informationen und sichern sie eigene Daten regelmäßig, so Florian Bayer. Hier muss jeder abwägen: Sicherheit gegen Bequemlichkeit.
Der nächste Termin der Vortragsreihe ist am 8. Februar um 19.30 Uhr im Hörsaal der Albert-Einstein-Schule. Dann lautet das Thema „Wasserstoff-Brennstoffzellenzüge für den Personennahverkehr im Rhein-Main-Gebiet“. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.