24. Januar 2017

Nachwuchs-Tennisspieler holten Gold, Silber und Bronze bei den Bezirksmeisterschaften

Drei Trophäen für den TC Schwalbach

Lilly Schultz vom TC Schwalbach erzielte bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften in der U14 weiblich in Wiesbaden den zweiten Platz. Foto: privat

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend am 14./15. und am 21./22. Januar in Wiesbaden-Nordenstadt kamen die Schwalbacher gleich dreimal auf das begehrte Treppchen.

In der U10 weiblich hatten sich Isabel Hahn und Annik Freund als Sieger und Zweite bei den Kreismeisterschaften qualifiziert. Beide hatten in der ersten Runde ein Freilos. Annik verlor leider in der zweiten Runde gegen die im Bezirk bisher noch unbekannte Sophia Litueva vom Wiesbadener THC. Isabel als Titelverteidigerin an Eins gesetzt, überzeugte in ihrem Auftaktspiel mit 6:2 und 6:3 gegen Catharina Schreppel vom TC Seulberg.
Sehr konzentriert gewann sie am Sonntag ihr Halbfinale gegen Sophia Litueva mit ebenfalls 6:2 und 6:3, um im Finale erneut auf die spielstarke Celina Camarda vom TC RW Bad Nauheim zu treffen. Nach einem leicht vergebenen ersten Satz wechselte Isabel im zweiten Satz clever ihre Spielstrategie und gewann mit 6:3. Wie schon bei den Bezirksmeisterschaften im letzten Sommer kam es zu einem spannenden Match-Tiebreak. Auch diesmal behielt Isabel die Nerven, gewann 10:7 und verteidigte so verdient ihren Titel.
In der U14w weiblich hatten sich die beiden 2004er Lilly Schultz und Alexandra Büchner als Jahrgangsjüngere qualifiziert. Alexandra startete mit einem guten 6:2 und 6:3 gegen Dejana Markovic vom Wiesbadener THC ins Turnier und musste dann gegen die an Vier gesetzte Lilly antreten, deren Gegnerin leider im ersten Spiel nicht erschien. Im vereinsinternen Duell hatte Lilly mit 6:1 und 6:2 die Nase vorne und stand damit im Halbfinale gegen Katharina Kley aus Oberhöchstadt.
Trotz Erkältung und einigen „unforced errors“ ebnete sich Lilly mit einem 6:4 und 6:2 den Weg ins Finale, in dem sie erstmals gegen die starke und technisch elegante Carina Sommer vom TC Steinbach antreten durfte. Lilly kämpfte und spielte variabel und mutig, verlor aber im Finale mit 2:6 und 2:6 gegen die ein Jahr ältere Kollegin aus dem HTV Kader.
In der U14m war Aryan Saleh nach dem Vereinswechsel von Julius Seifert der einzige Schwalbacher Starter. Am Samstag legte Aryan, an Drei gesetzt, mit einem 6:0 und 6:0 gegen Louis Holzer aus Diedenbergen einen perfekten Start hin und ließ dann ein 6:3 und 6:2 gegen Finn Hecken ((TC Bad Soden) folgen.
Am Sonntag im Halbfinale zeigte er gegen den an Nummer Eins gesetzten Luke Heron ein gutes Spiel und hatte gerade im zweiten Satz durchaus seine Möglichkeiten. Letztlich gewann aber der konstantere Spieler vom TC Bad Nauheim mit 6:1 und 6:4. Im Finale verlor Luke dann knapp, gegen Julius Seifert, der jetzt für Bad Soden aufschlägt.
Nicht nur die Sieger konnten überzeugen, auch die anderen Schwalbacher Nachwuchs-Tennisspieler zeigten starke Leistungen und verloren teilweise nur knapp und unglücklich. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.