10. Mai 2017

Leichtathleten der TG Schwalbach räumten bei den Kreis-Einzelmeisterschaften ab

Zehn Kreismeister

Fiona Lauer vom TG Schwalbach war die Schnellste beim 100 Meter-Vorlauf der W14 bei den Kreis-Einzelmeisterschaften im Eichwaldstadion in Sulzbach. Foto: privat

Die TG Schwalbach war zwar am vergangenen Wochenende nur mit wenigen Athleten bei den diesjährigen Kreis–Einzelmeisterschaften im Eichwaldstadion in Sulzbach vertreten, aber dafür waren die Athleten sehr erfolgreich.

Fiona Lauer (W14) wurde Kreismeisterin über 100 Meter in der Zeit von 13,14 Sekunden und wurde Kreismeisterin über 80 Meter Hürden in 13,29 Sekunden. Fabian Haag (M13) wurde Kreismeister über 60 Meter Hürden mit einer Zeit von 12,30 Sekunden. Tim Knesebeck (M14) erreichte mit 4,57 Meter einen guten fünften Platz beim Weitsprung.
Das Werfer-Ass Felix Hesral-Sanchez (M14) erreichte den zweiten Platz im Kugelstoßen und wurde Kreismeister im Diskuswerfen und Speerwerfen bei einer Weite von 37,46 Meter. Mit dieser Weite sicherte er sich die Qualifikation für die süddeutschen Meisterschaften am 29. und 30. Juli in Ingolstadt.
Auch David Böck (M15) wurde Kreismeister im Speerwurf. Er war jedoch mit 38,47 Meter noch nicht ganz zufrieden. Denn über 40 Meter schaffte er bereits im Training. David Böck musste sich auch verletzungsbedingt mit dem Vizekreismeister über 80 Meter Hürden (13,11 Sekunden) begnügen. Anne Pöschel (W15) rundete das Ergebnis der Werfer ab. Sie erreichte beim Kugelstoßen eine Weite von 8,57 Metern und wurde Kreismeisterin.
Kento Holler (M15) wurde Kreismeister über 300 Meter (40,62 Sekunden) und 800 Meter Distanz (2:17, 61 Minuten) und musste dabei nicht an sein Maximum gehen. Er wurde auch Vizekreismeister im Weitsprung. Am Ende langten 5,21 Meter nicht um ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.
Elisabeth Reimann lief am zweiten Wettkampftag die 800 Meter-Strecke mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:40,78 Minuten. Damit erreichte sie einen tollen zweiten Platz. Abdelilah Jaarani kommt so langsam wieder in Fahrt. Am zweiten Wettkampftag startete der TGS Athlet über die 100 Meter-Strecke und wurde Kreismeister. Leider reichte es noch nicht ganz, wieder unter die 12 Sekunden Marke zu kommen. Über die 400 Meter-Strecke erreichte er mit der letzten Entscheidung der Meisterschaften eine neue persönliche Bestleistung und wurde in der Zeit von 56,91 Sekunden Dritter. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.