7. Juli 2017

Kurioser Freitag bei der Schwalbacher Feuerwehr

Planschen und retten

Kaum hatte die Schwalbacher Feuerwehr heute Mittag diverse Planschbecken auf dem Platz vor dem Gerätehaus aufgebaut, da mussten sich die Einsatzfahrzeuge auch schon an den Plastikschwimmbecken vorbeiquetschen.

Einen Wasserspieltag hatte die Feuerwehr für die Ferienspielkinder organisiert und allerlei Schläuche, Planschbecken und Kübelspritzen aufgebaut. Doch kaum waren die Kinder da, mussten die Wehrleute innerhalb kurzer Zeit gleich zu drei Einsätzen ausrücken.
Um 12.38 wurde die Feuerwehr in die Pfingstbrunnenstraße alarmiert. Dort piepste ein privater Rauchmelder und ein Nachbar hatte die Feuerwehr gerufen. Die Erkundung vor Ort ergab, dass der Rauchmelder im Untergeschoss aufgrund von angebranntem Essen in einem Backofen ausgelöst hatte.
20 Minuten später staunten die Ferienspielkinder über den nächsten Einsatz. Dieses Mal raste ein Fahrzeug in Richtung Marktplatz. Dort war in einem Hochhaus der Aufzug steckengeblieben. Eine Person musste zwischen dem sechsten und siebten Obergeschoss befreit werden.
Noch während dieses Einsatzes kam die Meldung, dass bei die Brandmeldeanlage der Obermayr Schule Alarm ausgelöst hat. Wieder machte sich ein Trupp auf den Weg. Doch vor Ort stellte sich heraus, dass bei Bauarbeiten versehentlich ein Handfeuermelder betätigt worden war.
Die Kinder am Gerätehaus ließen sich derweil von ihren Betreuerinnen und Mitgliedern der Jugendfeuerwehr nassspritzen und freuten sich über die echten Einsätze, die sie auch noch erleben durften. MS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.