1. August 2017

Erfolgreiche neunte Auflage des Schwalbacher Rock-Open-Airn den Conti-Parkplatz

Tausend begeisterte Fans

„The Streamers“ waren die Hauptband auf der Bühne nahe der Albert-Einstein-Schule. Foto: Baumann

Am Samstag wurde Schwalbach mal wieder richtig gerockt. Auf dem Parkplatz von Continental fand die neunte Auflage des Schwalbacher Open-Air Konzerts „Route 3014“ statt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von der Band „Mudfinger“ aus dem Westerwald. Diese heizten den Zuschauern mit Sludge- beziehungsweise Stoner-Rock schon mal gehörig ein. Danach kamen mit „Skullboogey“ gute, alte Bekannte aus dem Hochtaunus auf die Bühne und begeisterten die inzwischen immer zahlreicher heranströmenden Besucher mit Stone-Bone-Guitar-Music. Der charismatische Frontmann des Quartetts zog mit seinen weit aufgerissenen Augen und seiner Mimik die Zuschauer in seinen Bann.
Die Band „The Streamers“ war anschließend der „Headliner“ des Abends. Mit zahlreichen aktuellen, aber teilweise auch fast schon historischen Rock-Coverversionen begeisterten sie die mittlerweile gut 1.000 Zuhörer.
Bemerkenswert war vor allem die große Bandbreite der Band. So war eigentlich für jedermann etwas dabei.
Nach fast fünf Stunden Live-Rock war das Konzert um kurz vor Mitternacht zu Ende und die Zuschauer wanderten zufrieden ab. Der Rock Club Schwalbach als Organisator zog eine sehr positive Bilanz und freut sich schon auf die zehnte Auflage im nächsten Jahr. ib

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.