17. August 2017

Vortrag über theoretische Physik an der AES

Einsteins Theorien

Im vergangenen Schuljahr hat die Albert-Einstein-Schule (AES) das 50. Jubiläumsjahr mit einer Ausstellung zum Leben und Wirken von Albert Einstein präsentieren dürfen. Jetzt gibt es dazu den passenden Vortrag.Die Ausstellung, die insbesondere auch über die Besuche Einsteins in Frankfurt und seine Beziehungen zu Frankfurter Physikern berichtete, wurde der AES von der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt gestiftet. Professor Horst Schmidt-Böcking hatte die Ausstellung der Universität zum 100-jährigen Jubiläum der allgemeinen Relativitätstheorie überarbeitet und schülergerecht gestaltet.
Die AES freut sich nun, dass Dr. Oliver Porth, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Uni Frankfurt am Institut für theoretische Physik, am Donnerstag, 31. August, um 19.30 Uhr im großen Hörsaal einen Vortrag anbietet, der an die Ausstellung anknüpft und Einblicke in die spezielle beziehungsweise die allgemeine Relativitätstheorie vermittelt sowie einen Ausblick auf aktuelle Forschungen wagt.
Eingeladen sind alle Interessierten. Vorwissen ist hilfreich, aber nicht notwendig. Die Schule ist an dem Abend ab 18.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.