7. Dezember 2017

Spektakuläre Show in Frankfurt - Registrierte „SZplus“-Nutzer können Freikarten bekommen

Großer Weihnachtscircus

Alexandra und Kelly Saabel zeigen beim Weihnachtscircus Carl Busch nicht nur ihre Handstand-Künste. Foto: Veranstalter

Bereits zum fünften Mal heißt es in diesem Jahr auf dem Festplatz am Ratsweg „Manege frei“. Der Circus Carl Busch ist wieder vom 15. Dezember bis 7. Januar mit seiner „Great-Christmas-Show“ zu Gast.

Artisten, Clowns und Tierlehrer zeigen wieder ihr Können. Die Flying Zuniga zeigen hoch unter der Zeltkuppel den legendären dreifachen Salto Mortale. Die Brasilianer setzen noch einen drauf, denn Flieger Marlon Michael wird den Spitzentrick mit verbundenen Augen wagen.
Nicht minder spektakulär ist der Auftritt des Duo Vanegas auf dem Todesrad. Während sich das überdimensionale Hamsterrad in irrem Tempo um die eigene Achse dreht, laufen die beiden kolumbianischen Hasardeure völlig ungesichert auf den beiden Kesseln. Alejandro dreht sogar einen Salto auf der Außenseite des rotierenden Rades.
Für einen weiteren Höhepunkt wird die Direktionsfamilie selbst sorgen. Natascha Wille-Busch und Manuel Frank präsentieren 18 Pferde gleichzeitig in der Manege. Sechs pechschwarze Friesenhengste, sechs feurige Araberhengste und sechs Falabella-Miniponys vereinen sich im roten Ring zu einem Pferdekarussell.
Außerdem mit dabei ist Steampunk-Magier Jimmy Saylon, der gleich fünf Assistentinnen hervorzaubert. Clown Jimmy Folco sowie Alexandra und Kelly Saabel, die sich nicht nur als erstklassige Handstand-Artistinnen präsentieren, sondern ihre Vielseitigkeit auch mit Hunden und als Hohe-Schule-Reiterinnen beweisen werden.
Tickets gibt es ab elf Euro unter www.circus-carl-busch.de im Internet, bei Frankfurt Ticket RheinMain, Eventim und an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen. Neu ist in diesem Jahr, dass die Besucher auf durchgehend nummerierten Einzelsitzen sitzen, die in dem Ticketsystem punktgenau ausgewählt werden können.
Die Prämiere findet am Freitag, 15. Dezember, um 20 Uhr statt. Weitere Vorstellungen gibt es täglich um 15.30 und 20 Uhr. Sonntags und an Feiertagen finden um 15 und 18.30 Uhr, am Heiligabend, 24. Dezember, nur um 14 Uhr und an Silvester, 31. Dezember, um 15.30 und 20 Uhr Vorstellungen statt. pr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.