13. Dezember 2017

Evi Hofmann las im Reisecafé Besinnliches in hessischer Mundart

Berschdebinner Speidel mit Stickel

Das Reisecafé „SelectedTravel“ veranstaltete mit Evi Hofmann einen weiteren Abend mit Geschichten in hessischer Mundart - dieses Mal zugunsten der „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt“. Foto: Pabst

Die kleinen Lichter waren angezündet, der Tannenbaum leuchtete und im Kamin flackerte das Feuer. Im Reisecafé „SelectedTravel“ in der Schulstraße warteten die Zuhörer gespannt auf die Geschichten von Evi Hofmann.

Zu ihrer Mundart-Lesung hatte Evi Hofmann dieses Mal Frankfurter und andere Weihnachtsgeschichten, von bekannten und unbekannten Autoren, mitgebracht. Höhepunkt war die Geschichte vom „Berschedebinner Speidel und seinem Stickelche von seim Christbaum“. Das war auch eine Hommage an den 1991 verstorbenen Chef der Kulturkreis GmbH, der diese Geschichte in Schwalbach eingeführt hat.
Besinnlich, nachdenklich, kritisch, mit Lachen und Schmunzeln ging ein schöner Adventsabend zu Ende. Der Eintritt war frei und die Besucher spendeten für den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt“. Das Reisecafé bewies sich wieder einmal als guter Gastgeber und als Ort der hessischen Mundart. gpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.