22. Dezember 2017

Schwalbacher Tafel verteilt Weihnachtsgeschenke an 350 Kinder

Eine schöne Bescherung

Die Helfer der Schwalbacher Tafel vor dem Regal mit den vielen Geschenken. Foto: Rautert

Eine vorweihnachtliche Bescherung erlebten am Nachmittag des 19. Dezembers etwa 350 Kinder in den Räumlichkeiten der Schwalbacher Tafel in der Spechtstraße. Im Rahmen ihrer Wunschbaumaktion erfüllten die Vertreter der Einrichtung Weihnachtswünsche und verteilten Geschenke an Kinder im Alter von meist bis zu 14 Jahren.

„Wir führen die Wunschbaumaktion bereits zum zehnten Mal seit Gründung der Tafel im Jahr 2007 durch“, erzählte Cornelia Zimmermann-Müller, die Leiterin der Evangelischen Jugendbildung Main-Taunus, die als Trägerin der Tafel fungiert. Hinter der Aktion steht eine Initiative hiesiger Firmen in Kooperation mit der Jugendbildung.
Als Mitbegründerin der Tafel hat Cornelia Zimmermann-Müller allerdings auch die über die Jahre erfolgten Veränderungen bei den Wünschen der Kinder registriert. „Während sich die Kinder früher vor allem Spielzeug wünschten, stehen heute zu rund 80 Prozent Schuhe und Kleidung auf dem Wunschzettel“, stellt sie den zunehmenden Bedarf der Zielgruppe an grundsätzlichen Dingen des täglichen Lebens heraus.
Alle teilnehmenden Kinder hatten zuvor einen Wunschzettel ausgefüllt. Diese hingen an Weihnachtsbäumen, die in den an der Aktion beteiligten Geschäften aus Schwalbach und Bad Soden aufgestellt wurden. Mitgemacht hatten aus Schwalbach das Schreibwaren Center Arslan und die Zweigstelle Taunus Sparkasse. Diese hatte mit Nadine Ledwig sogar eine Mitarbeiterin für das Verteilen der Geschenke zur Tafel geschickt.
Jeder Besucher dieser Firmen konnte sich einen Wunschzettel vom Baum pflücken, dann ein passendes Geschenk im Wert von etwa 25 Euro besorgen und im jeweiligen Geschäft wieder abgeben. Die Neuenhainer Feuerwehr holte die Geschenke dann kostenlos ab und brachte sie zur Tafel in Schwalbach, wo sie für die Verteilung an die Kinder nummeriert und in Regalen vorsortiert wurden. hr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.