2. Februar 2018

Vier Schüler vertreten die Albert Einstein Schule beim Landesentscheid der Mathe-Olympiade

Erfolgreiche Mathematik-Olympioniken

Stolz präsentierten die 30 Mathematik-Olympioniken aller Jahrgangsstufen der Albert-Einstein-Schule ihre Urkunden. Foto: AES

Die Schulleitung und die Fachschaft Mathematik der Albert-Einstein-Schule (AES) ehrte zum Ende des Halbjahres 30 Schüler aus allen Jahrgangsstufen für ihre besonderen Leistungen in Mathematik.

Nachdem zu Schuljahresbeginn viele mathematikbegeisterte Jungen und Mädchen von Klasse fünf bis in die Oberstufe an der ersten Runde der hessischen Mathematikolympiade teilgenommen hatten, konnten sich 57 von ihnen für die zweite Runde des Wettbewerbes qualifizieren. Sie knobelten dann Mitte November in vier Zeitstunden an vier anspruchsvollen Aufgaben, die allein mit Schulmathematik nicht zu lösen waren. Gefragt war vor allem die Fähigkeit, mit Kreativität Probleme zu lösen und Lösungsüberlegungen geeignet darzustellen.
Die dabei erzielten Leistungen waren hervorragend. Die Besten jeder Jahrgangsstufe wurden nun mit einer Urkunde geehrt, und vier Schüler konnten sich mit ihren ausgezeichneten Leistungen sogar für die Teilnahme an der Endrunde – dem Landesentscheid der hessischen Mathematik-Olympiade – qualifizieren.
Paul Martin aus der Klassenstufe sieben, Patrick Nasri-Roudsari aus der Jahrgangsstufe zehn, Alexander Martin aus der Jahrgangsstufe elf und Jonathan Knoll aus der Jahrgangsstufe zwölf dürfen am 23. und 24. Februar ihr Können an der Technischen Universität Darmstadt mit den Besten aus ganz Hessen messen.
Für die Schüler der Jahrgangsstufe acht stand Anfang Dezember der Mathematikwettbewerb des Landes Hessen auf dem Programm. Bei dem jährlich stattfindenden Wettbewerb, der für alle Klassen der achten Jahrgangsstufe verpflichtend ist, messen sich die hessischen Schüler und zeigen, was sie im Unterricht gelernt haben. Die Besten jeder Schule werden als Schulsieger mit einer Anerkennungsurkunde des hessischen Kultusministeriums geehrt und qualifizieren sich für den Kreisausscheid.
Über diese Auszeichnung freuten sich dieses Jahr als Beste Sarah Johannwille mit sehr guten 45,5 von 48 möglichen Punkten, Dominik Pietzuch auf Platz zwei mit 44 Punkten und Clara Janssen als Drittplatzierte mit 42 Punkten.
Geehrt wurden auch die weiteren Platzierten, die mit ihren Punktzahlen nur sehr knapp dahinter lagen. Platz vier belegte Henry Pfohl gefolgt von Klara Kohl und Marvin Gönner auf dem gemeinsamen fünften Platz. Platz sechs errang Alexander Schneider. Die Geehrten genießen ihren Erfolg zum Abschluss des Halbjahres und dürfen nun am 7. März zur zweiten Runde des Wettbewerbes antreten. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.