7. November 2018

Derzeitige Baustelle „Am Brater“ soll bis Ende November abgeschlossen sein

Neue Trafo-Station bald fertig

Der Energieversorgers „Syna" muss für einen neuen „Verteilerschrank“ an der Sackgasse zur Hardtbergstraße neue Stromleitungen in der Straße „Am Brater“ verlegen. Foto: mag

Derzeit befindet sich in der Straße „Am Brater“ eine Baustelle des Energieversorgers „Syna“. Ursache hierfür ist die Stilllegung der alten Trafo-Station. Deren Elektrik wird auf die neue Station – einen massiven „Verteilerschrank“ – an der Sackgasse zur Hardtbergstraße übertragen.

Der neue „Verteilerschrank“ steht zwar schon, ist aber noch nicht in Betrieb. Denn auf einer Länge von insgesamt rund 130 Meter müssen die Stromleitungen erst dorthin neu verlegt werden. Die Baustelle, die sich derzeit auf der Straßenseite der Trafo-Station „Am Brater“ befindet, wird auch die andere Straßenseite erreichen, wie der Bauleiter mitteilt. Ein Leitungsstrang muss die Straße queren.
Dabei wird mit offener Baugrube, die jedoch abgedeckt wird, gearbeitet. Damit kann der Verkehr in der Friedrich-Ebert-Straße weiter fließen. Vorhandene Parkplätze können über Nacht und am Wochenende, wenn die Baustelle ruht, genutzt werden. Wie Axel Jeschke vom Bau- und Planungsamt mitteilt, sollen die Bauarbeiten dazu genutzt werden, um den kleinen Weg, der am Kruzifix entlang zur Sackgasse führt, komplett zu erneuern.
Das Vorhaben soll Ende November abgeschlossen sein. Die alte Trafo-Station will der NABU Bad Soden künftig zum Schutz von Fledermäusen und Vögeln verwenden. red

Schreibe einen Kommentar