5. Dezember 2018

Kommunalwahl in polnischer Partnerstadt Olkusz

Bürgermeister wiedergewählt

In Schwalbachs polnischer Partnerstadt Olkusz wurde im zweiten Wahlgang der bisherige Bürgermeister Roman Piaśnik für weitere fünf Jahre wiedergewählt.

Im ersten Wahlgang erhielt Roman Piaśnik 9.778 Stimmen. Der Kandidat der rechtspopulistischen Partei PIS (Recht und Gerechtigkeit), Lukasz Marek Kmita, kam auf 7.600 Stimmen. In der Stichwahl erhielt Roman Piasnik 11.731 Stimmen und der Vertreter der PIS nur 8.519 Stimmen.
Insgesamt ist die derzeitige Regierungspartei PIS mit ihrem Parteichef Jarosław Kaczyński bei den landesweiten Regionalwahlen zwar stärkste Kraft geblieben. Mit 32,3 Prozent erhielt sie aber weniger Stimmen als bei der Parlamentswahl 2015.
Im Stadtrat von Olkusz ist die PIS mit sechs Abgeordneten vertreten, ebenso die Wahlplattform von Bürgermeister Roman Piaśnik. Auf zwei weitere Wahlplattformen kommen sieben Abgeordnete.
Große politische Veränderungen sind – so Olkuszer Kommentatoren – nach dieser Wahl nicht zu erwarten. red

Schreibe einen Kommentar