14. Januar 2019

FC und BSC Schwalbach kämpften beim Frank-Klöppel-Gedächtnis-Pokalturnier um den Ball

Kampf um die silberne Trophäe

Beim Frank-Klöppel-Gedächtnis-Pokalturnier in den Eichwaldhallen kämpften unter anderem auch der FC Schwalbach (links) und der FSG Sulzbach um den Ball. Foto: Schöffel

Beim Doppel-Turnier um die Frank-Klöppel-Gedächtnis-Pokale Anfang des Jahres in den Sulzbacher Eichwald-Hallen kämpften auch die beiden Schwalbacher Fußballvereine im „Turnier B“ um die silbernen Trophäen.

Teilnehmen konnten in dieser Kategorie Mannschaften von der Kreisoberliga abwärts. In der Gruppe 1 gewann der FC Schwalbach mit 6:2 gegen den BSC Altenhain, spielte jeweils Unentschieden gegen SG Oberliederbach II (1:1) und FSG Sulzbach II (4:4), verlor aber deutlich mit 3:7 gegen den Gruppenfavoriten Alemannia Nied. Obwohl der FC Schwalbach bei 14:14 Toren nur fünf Punkte erreichte, reichte es für die Qualifikation für das Halbfinale.
In der Gruppe 2 unterlag der BSC Schwalbach mit 2:3 der ersten Mannschaft des Gastgebers FSG Sulzbach, setzte sich mit 4:1 gegen den SV Fischbach durch, rang VfB Unterliederbach II mit mit 5: 2 nieder und schloss die Vorrunde mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Germania Weilbach ab. Mit neun Punkten aus vier Spielen und 14:6 Toren zog der BSC als Gruppenzweiter ebenfalls ins Halbfinale ein. Somit hofften die vielen Zuschauer aus Schwalbach, dass es vielleicht zu einem Finale zwischen dem FC und dem BSC kommen könnte.
Nach dem ersten Halbfinale sah es auch noch nach einem Schwalbacher Stadtderby aus. Denn in einem hektischen Spiel setzte sich der BSC mit 3:1 gegen die Alemannia aus Nied durch. In der anderen Halbfinalpartie mit zahlreichen Unterbrechungen unterlag allerdings der FC Schwalbach mit 1:4 der FSG Sulzbach I, die damit einen möglichen innerstädtischen Vergleich verhinderte.
In einem spannenden, kampfbetonten Endspiel, in dem um jeden Ball gefightet wurde, behielt die FSG I mit 3:2 die Oberhand und konnte unter dem Jubel der einheimischen Fans den neuen Silber-Pokal bei der Siegerehrung in die Höhe stemmen. Der BSC Schwalbach wurde somit zweiter. Das Neunmeter-Schießen um Platz drei gewann dann der FC mit dem letzten Schuss mit 5:4 gegen Alemannia Nied. gs

Schreibe einen Kommentar